Hunderassen > Basset Hound

Basset Hound

Basset Hound - bild
Basset Hound - bild
Basset Hound Welpen
Basset Hound Welpen
Rasse Basset Hound
Andere Namen Basset, Hush Puppy
Ursprung Großbritannien
Größe Mittlere Hunderassen
Gruppe Schäferhundrassen
Lebenserwartung 10 -15 Jahre
Temperament / Aktivität Anhänglich, Sanft, Freundlich, Ergeben, Süße Temperierte, Zäh
Widerristhöhe Rüde: 33–38 cm Hündin: 28–36 cm
Gewicht Rüde: 25–34 kg Hündin: 20–29 kg
Hunde Fellfarben Schwarz und Weiß, Braun-Weiß, Rot und Weiß, Drei Farben, Zitrone und Weiß, Schwarz und Braun
Welpen Preis 240 - 910 EUR
Hypoallergene nein
Bewerten Sie diese Rasse Bewertungen: 24

Rassen-Eigenschaften

Anpassungsfähigkeit
Rundherum Freundlich
Gesundheitspflege
Trainierbarkeit
Bewegungsbedürfnisse

Der Basset wurde von einem Rassekenner treffend als Hund von „träger Lebendigkeit" charakterisiert: Einerseits schätzt er die häusliche Gemütlichkeit sehr, andererseits ist er in der Lage und auch willens, als ehemaliger Meu tehund einer interessanten Spur mit großer Ausdauer, Begeisterung und auch Geschwindigkeit zu folgen. 
Auch sein Äußeres weist einige Extreme innerhalb der Hundewelt auf. Für seine Schulterhöhe hat er ein relativ hohes Körpergewicht, ist also tatsächlich ein mittelgroßer bis großer Hund auf kurzen Beinen. Ihn an der Leine zu halten oder über mehrere Etagen die Treppen hoch, beziehungsweise hinunter zu tragen, erfordert einiges mehr an Körperkraft als bei anderen Rassen der gleichen Schulterhöhe. 
Seine Ohren sind die längsten aller Rassen: Nach vorne gehalten, sollen sie sich vor der Nasenspitze berühren. Unter diesen Umständen sollte man spezielle Näpfe für den Basset bereit stellen, um nicht nach jeder Mahlzeit den Behang reinigen zu müssen. Und eine gute Portion Humor ist nicht erst dann erforderlich, wenn der Basset seine Speichelfäden und Pfotenabdrücke auf dem neuen cremefarbenen Seidenrock verteilt hat!  
Beim Basset ist nun mal Gelassenheit die Devise - mit Druck oder Hysterie erreicht man nichts bei ihm. Seine Fans lieben neben seinem unverwechselbaren Äußeren vor allem seinen Charakter. Seine nahezu grenzenlose Menschenliebe und sein sanftes, gleichzeitig dickköpfiges Wesen machen ihn zu einem liebenswerten, aber manchmal nicht ganz einfach zu führenden, niemals abzurichtenden Begleiter.  
Als Meutehund braucht der Basset unbedingt den engen Kontakt zu seinen Rudelmitgliedern. Allein gelassen macht er sich (und seine Besitzer) schnell durch sein klang­volles Geläut unbeliebt. Ein Pluspunkt des Bassets hingegen ist seine große Gelassenheit im Umgang mit Artgenossen. Selten wird er von sich aus Streit mit anderen Hunden suchen. 
Seine körperlichen Schwachstellen liegen, bedingt durch seine spezielle Anatomie, im Bereich seines Bewe­gungsapparates. Wirbelsäule und Gelenke können durch zu frühe oder zu starke Beanspruchung arg in Mitleidenschaft gezogen werden. Deswegen sollte der Hund bis zu einem Alter von zwölf Monaten Treppen hinauf- und herunter getragen werden. Joggen, Reit- und Fahrradbegleitung sind keine geeigneten Sportarten für diese Rasse. Substanz darf beim Basset keinesfalls mit Masse verwechselt werden. Jedes überflüssige Kilo schadet der Beweglichkeit und Gesundheit des Bassets, mehr noch als bei den hochläufigen Rassen. Auch die Hautfalten, die ja manche Bassets am Kopf und den Gliedmaßen sehr reichlich besitzen, können mitunter eine Neigung zu Ekzemen aufweisen und sollten genauso wie die Ohren peinlich sauber gehalten werden. 
Geeignete Beschäftigungen für diese Rasse sind lange Spaziergänge in nicht zu hohem Tempo mit ausgiebigen Gelegenheiten zum Schnüffeln, ebenso wie Fährtenarbeit in jeglicher Form, sei es als Suchenlassen verlorener Gegenstände oder als Teilnahme an entsprechenden (Jagd-) Hundekursen (wobei man sich im Klaren sein muss, dass ein einmal geweckter Jagdtrieb auch durchaus Unannehmlichkeiten mit sich bringen kann). 

Höhepunkte

  • Wie alle Jagdhunde kann auch der Basset Hound stur sein, ebenso wie das Training zur Stubenreinheit schwierig sein kann. Hundeboxtraining wird empfohlen.
  • Wenn er etwas Interessantes riecht, wird der Basset Hound wahrscheinlich versuchen dem zu folgen, egal wie gefährlich dies für ihn sein kann. Wenn Sie sich im Freien, außerhalb eines umzäunten Gartens, aufhalten, so lassen Sie den Basset Hound angeleint. Nehmen Sie mit ihm außerdem an der Hundeschule teil und stellen Sie sicher, dass er auf das Komm-Kommando gut reagiert. Seien Sie beim Training sanft und haben Sie Geduld. Jagdhunde aller Art denken üblicherweise eigenständig und reagieren schlecht auf raue Trainingstechniken.
  • Einer der Hauptgründe für die Abgabe des Basset Hounds an Tierheime ist, dass sie „zuviel sabbern“. Aufgrund der lockeren Haut um ihre Schnauze, machen sie auch beim Trinken viel Schmutz. Falls Sie ein anspruchsvoller Hauswirtschaftler sind und Sabbern nicht ausstehen können, ist der Basset Hound wahrscheinlich keine gute Wahl für Sie.
  • Basset Hounds haben oft Blähungen. Sollte dieses Problem exzessiv erscheinen, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt. Eine Änderung im Futter könnte helfen.
  • Übergewicht ist ein ernstes Problem für Basset Hounds. Sie lieben es zu fressen und werden sich bei jeder Gelegenheit überfressen. Legen sie zuviel Gewicht zu, können sie Gelenk- und Rückenprobleme entwickeln. Portionieren Sie sein Futter relativ zum Zustand Ihres Basset Hounds, nicht nach den Anweisungen auf dem Futtersack oder der Dose.
  • Da Basset Hounds zur Blähungen neigen (ein potentieller fataler Zustand),ist es besser ihnen zwei oder drei kleinere Mahlzeiten am Tag zu füttern. Erlauben Sie Ihrem Basset Hound nicht sich nach dem Essen zu überanstrengen und überwachen Sie ihn für etwa eine Stunde nach dem Essen, um sicherzugehen, dass er okay ist.
  • Die langen Ohren Ihres Basset Hounds müssen wöchentlich gereinigt und auf Ohreninfektionen kontrolliert werden. Eventuell müssen Sie die Ohrenwülste öfter waschen, da sie beim Schleifen über den Boden Dreck und Wasser ansammeln können.
  • Basset Hounds können laut heulen, besonders, wenn sie für lange Zeiten alleine gelassen werden.
  • Auch wenn Ihr Basset Hound stark und, für so kurze Beine, unglaublich agil ist, ist es besser ihn z.B. vom Springen aus dem Auto abzuhalten. Heben Sie ihn hoch und stützen Sie seinen Rücken, damit er sich nicht verletzt.
  • Basset Hound Welpen können an Gelenkproblemen leiden, wenn sie aufwachsen. Achten Sie darauf, dass sich Ihr Welpe beim Spielen nicht verausgabt und halten Sie ihn vom Springen auf und von Möbeln ab.
  • Basset Hounds sind schlechte Schwimmer, da zwei Drittel ihres Körpergewichts auf der Front lastet. Erlauben Sie Ihrem Basset Hound nicht in den Pool zu springen, da er dort schnell in Schwierigkeiten geraten kann.
  • Um einen gesunden Hund zu bekommen, kaufen Sie niemals einen Hund von einem unverantwortlichen Züchter, einem Massenzüchter, oder aus dem Zoogeschäft. Suchen Sie nach einem seriösen Züchter, der seine Zuchthunde testet, um sicherzugehen, dass sie keine genetischen Krankheiten haben, die auf die Welpen übertragen werden könnten und dass sie feste Charaktere haben.

Temperament / Aktivität

Der Basset Hound ist ein Abkömmling des schweren, heute ausgestorbenen französischen Basset d‘Artois und des leichteren Typs, des heutigen Basset Artesien Normand. Beide wurden 1874 nach England gebracht und verschmolzen zu einem einheitlichen Typ. 1892 wurde ein Bluthund eingekreuzt. Diese Paarung war die erste erfolgreiche künstliche Besamung bei einem höheren Säugetier! Jagdlich wurde der Basset Hound in kleinen Meuten bei der Hasenjagd eingesetzt und bewährte sich besonders im schwer zugänglichen Dickicht. Er zeichnet sich aus durch hervorragende Nasenleistung, bedächtige, spurtreue Nachsuche und Ausdauer. Auch heute arbeitet er gelegentlich noch auf Schweiß. In Amerika gelangten die Hunde vor Jahren in die Hände von Schauzüchtern, die die Rassemerkmale überbetonten und einen Hund schufen, der nur noch eine Karikatur des ehemaligen Jagdhundes darstellte, aber als knautschiger Hush Puppy in Mode kam. Glücklicherweise ist der Trend vorbei, und man legt Wert auf die Zucht gesunder, ausgewogener, vom Typ her leichterer Hounds. Der einst selbstständig jagende Hund hat seine Eigenständigkeit bewahrt, was oft als Sturheit und Eigensinn ausgelegt wird. Seine Erziehung bedarf konsequenter Geduld, jedoch wird er nie ein gefügiger Hund, der aufs Wort gehorcht. Der ausgeglichene, verträgliche Basset ist kein sehr lauffreudiger Hund. Alle Houndfarben erlaubt. 

Basset Hound - empfohlene Hundenamen

Männliche Hundenamen Weibliche Hundenamen
01 . DuskyDolly
02 . JessyCornet
03 . AmerisFlake
04 . FaustArielle
05 . FoolAzzura
06 . AbakusCarmina
07 . FantorIsera
08 . DeltaGundina
09 . FlinkyLila
10 . B\u00e4riKassia

Hunde Leckerbissen

FCI-Nr.: 163/6.1 
Monatliche Futterkosten: ca. 25 € 
Lebenserwartung: 10-15 Jahre 
Welpenpreis: 800-1000 € 
Zuchtclubs im VDH: Basset Hound Club (BHC): Förderung der jagdlichen Eigenschaften; überwiegend Zucht mit deutschen und europäischen Blutlinien. Basset-Hound-Freunde (BHF): keine Förderung der jagdlichen Eigenschaften; überwiegender Zucht mit amerikanischer Blutlinien.  

Hunderasse 30-39 cm. 

Weitere Informationen

©DeHunderassen.de 2017 Alle Rechte vorbehalten