Hunderassen > Barsoi

Barsoi

Barsoi - bild
Barsoi - bild
Barsoi Welpen
Barsoi Welpen
Rasse Barsoi
Andere Namen Barzoï, Russian Wolfhound, Russischer Windhund, Russkaya Psovaya Borzaya, Psovoi, Borzoi
Ursprung Russland
Größe Riesenhunderassen
Gruppe Schäferhundrassen
Lebenserwartung 7 - 11  Jahre
Temperament / Aktivität Sanft, Intelligent, Unabhängig, Ruhig, Sportlich, Respektvoll
Widerristhöhe Rüde: 70-82 cm auch größer, Hündin ca. 5 cm kleiner (65-77)
Gewicht Hündin: 25–40 kg Rüde: 34–47 kg
Hunde Fellfarben Schwarz, Brindle, Creme, Kitz, Rote, Weiß
Welpen Preis 410 - 970 EUR
Hypoallergene nein
Bewerten Sie diese Rasse Bewertungen: 13

Rassen-Eigenschaften

Anpassungsfähigkeit
Rundherum Freundlich
Gesundheitspflege
Trainierbarkeit
Bewegungsbedürfnisse

Der Barsoi erfreute sich in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts großer Beliebtheit als dekorativer Begleithund eleganter Damen in Westeuropa. Man sieht ihn als Stilelement auf vielen Art-Deco-Abbildungen. Seine fließenden Körperformen, sein seidiges, gewelltes Fell und seine aristokratische Ausstrahlung ließen ihn zum begehrten Accessoire werden. Wie bei so manch anderer Windhundrasse brachte ihn diese in keiner Weise rassegerechte Haltung schnell in den Verruf, dumm und bissig zu sein. 
Als ursprünglicher Wolfshetzer ist der Barsoi ein Mittelstreckenjäger mit einer ganz gehörigen Portion Mut und Schärfe. Unterwürfigkeit ist nicht seine  Sache, auch wenn er innerhalb der Windhunde zu den leichter Erziehbaren gehört. Und wenn er einmal ein Jagdobjekt entdeckt hat, so ist es äußerst schwierig, ihn von der Verfolgung abzuhalten. 
Im Haus ist der Barsoi ruhig und unaufdringlich. Dies sollte aber keineswegs darüber hinweg täuschen, dass er einen großen Bewegungsdrang hat, den man in Form von regelmäßigem Fahrradtraining, Ausflügen und idealerweise gelegentlichem Coursing befriedigen sollte. Mit anderen Tieren, auch fremden Hunden, ist unter Umständen Vorsicht geboten. 
Vielen Barsois steckt das Hetzfieber noch im Blut. Wer Freude an einer nicht alltäglichen Hundeerscheinung, ein Gespür für sein spezielles Wesen hat und selbst kein Stubenhocker ist, der kommt beim Barsoi auf seine Kosten. Bei der Auswahl eines Welpen sollte man darauf achten, ob der Züchter seinen Schwerpunkt auf Rennleistung oder auf Ausstellungserfolge legt. 
In letzter Zeit häufen sich die Klagen über bösartige Tumoren. Auch Herz-Kreislauferkrankungen sollen immer wieder einmal auftreten. Andere schwer wiegende Erkrankungen sind eher selten. 
Barsois sind wie die meisten Windhunde recht Narkose empfindlich. Auch auf Flohmittel können sie überreagieren.  

Hunde Fellfarben

Weiß, gold in allen Schattierungen, rot, schwarz gewolkt mit dunklem Fang, grau, gestromt; einfarbig oder Scheckung auf weißem Grund.

Temperament / Aktivität

Die Vorfahren der Russischen Windhunde (Psovaya Borzaya) dürften schon die Tataren aus dem Osten mitgebracht haben. Mindestens seit Beginn der Zarenherrschaft im 14. und 15 Jh. wurde der Barsoi für Hetzjagden auf Hasen, Füchse und Wölfe gezüchtet. Im 18. Jh. waren Hetzjagden mit Hunderten von Barsois und großen Brackenmeuten prunkvolle Veranstaltungen des Adels. Bei der Oktober-Revolution vernichtete das Volk nahezu alle Hunde des Adels. Der Barsoi drohte in Russland auszusterben. Inzwischen hatte er aber als Repräsentationsstück in vielen reichen europäischen und amerikanischen Bürgerhäusern Einlass gefunden, sodass die Rasse überlebte.
Sein Wesen zeichnet sich durch vornehme Gelassenheit und vorsichtige Zurückhaltung aus. Sehr angenehmer, sanfter Familienhund, der engen Kontakt zu seinen Menschen und Lebensraum braucht. Er lässt sich mit liebevoller Konsequenz leicht erziehen und verträgt keine Grobheiten. Der im Hause ruhige Hund bellt selten und besitzt angeborenen Schutztrieb. Fremden Menschen gegenüber ist er unnahbar und zeigt wenig Interesse an fremden Artgenossen. Jedoch einmal provoziert, ist er ein kompromissloser Gegner mit ungeheurer Kraft und Wendigkeit.
Der schnelle, auf Mittelstrecken ausdauernde Hund braucht viel Bewegung, Freilauf ist bei dem passionierten Hetzhund jedoch nur bedingt möglich. Bei Windhundrennen und Coursing kann er sich richtig verausgaben. Das schlichte Wellhaar muss regelmäßig gekämmt werden.

Barsoi - empfohlene Hundenamen

Männliche Hundenamen Weibliche Hundenamen
01 . FonsiAmalfi
02 . IljoschMadam Mim
03 . EmipoFlexi
04 . GibbsMac
05 . BacciFiine
06 . IonyNurda
07 . FenrirMathilda
08 . DeusMala
09 . BalinoEtan
10 . GoyFivian

Hunde Leckerbissen

FCI-Nr.: 193/10.1  
Monatliche Futterkosten: 40-60 € 
Lebenserwartung: ca. 11 Jahre 
Welpenpreis: 1000 € 
Zuchtclubs im VDH: Deutscher Windhundzucht- und Rennverband (DWZRV).

Hunderasse über 70 cm. 

Weitere Informationen

©DeHunderassen.de 2017 Alle Rechte vorbehalten