Hunderassen A-Z mit bild abcdefghijklmnoprstvwxyz
Hunderassen > Whippet

Whippet

Whippet Bild - bild
Whippet - bild
Whippet Welpen
Whippet Welpen
Rasse Whippet
Andere Namen English Whippet, Snap dog, Englisch Windhund
Ursprung Großbritannien
Größe Mittlere Hunderassen
Gruppe Schäferhundrassen, Jagdhunderassen, Streunende Hunde und Straßenhunde
Lebenserwartung Durchschnittliche Lebenserwartung 12 bis 15 Jahre
Temperament / Aktivität Sanft, Anhänglich, Intelligent, Lebendig, Ruhig, Freundlich
Widerristhöhe Rüde: 47–51 cm Hündin: 44–47 cm
Gewicht 6.8 bis 14 kg
Hunde Fellfarben Brindle, Schwarz, Kitz, Weiß, Rote, Blau. Alle Farben.
Welpen Preis 650 - 970 EUR
Hypoallergene nein
Bewerten Sie diese Rasse Bewertungen: 14

Rassen-Eigenschaften

Anpassungsfähigkeit
Rundherum Freundlich
Gesundheitspflege
Trainierbarkeit
Bewegungsbedürfnisse

Viele Menschen denken beim Anblick eines Whippets mitleidig an ein verzärteltes, ängstliches Kreatürchen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall: Whippets sind springlebendige, fröhliche Kraftpakete. Ihr Wesen ist meist außerordentlich unkompliziert und offen. 
Fremden Menschen und Hunden gegenüber verhalten sie sich in der Regel neutral. An ihren Bezugspersonen hängen sie sehr. Auch die Grund­erziehung eines Whippets bereitet in der Regel keine großen Schwierigkeiten. Als Welpen können sie manchmal recht destruktiv sein, also Vorsicht mit Designerschuhen und Stuhlbeinen! Ihren Hetztrieb gilt es mitunter in den Griff zu bekommen, aber auch dies lässt sich mit konsequenter Erziehung meistern.  
Von allen Windhunden ist der Whippet mit Sicherheit der alltagstauglichste. Er ist zudem sehr anpassungsfähig und lässt sich in ganz unterschiedliche Lebensmodelle integrieren. Auch wenn er kein Hund ist, der sich stundenlang begeistert Kinderspielen anschließt oder sich gar geduldig von ihnen zausen ließe, toleriert er sämtliche Familienmitglieder in der Regel problemlos. 
Kinder müssen wissen, dass auch ein Hund sein Recht auf ungestörte Ruhephasen hat! Mit Katzen, vor allem hundegewohnten, kommt er nor­malerweise gut zurecht. Bei kleineren Heimtieren und Geflügel sollte man lieber Vorsicht walten lassen. Man kann Whippets sehr gut zu mehreren halten, da der Pflegeaufwand sehr gering ist. 
Generell sind Whippets gesundheitlich recht robust. Manche Hunde neigen jedoch zu Durchfall. Sie sollten auf jeden Fall ein hochwertiges Futter erhalten. Viel Bewegungstraining ist bei dieser Rasse außerordentlich wichtig, um sie bei guter Gesundheit zu erhalten! Außerdem muss man darauf achten, dass sie nicht zu lange bewegungslos in Kälte oder Nässe verharren müssen, weil sie weder ein dickes Fell noch eine Fettschicht zur Isolierung haben! 
Ab und zu ziehen sich Whippets wegen ihrer dünnen Haut auch kleinere Verletzungen zu, die jedoch meist rasch abheilen. Whippets können - wie alle Windhunde - narkoseempfindlich sein. Klären Sie deshalb beizeiten ab, ob Ihr Tierarzt Erfahrung mit der Narkose bei Windhunden hat! In manchen Linien tritt Kryptorchismus auf, das heißt bei den betroffenen Rüden verbleiben die Hoden in der Bauchhöhle. Solche Hunde sollten kastriert werden.  

Höhepunkte

  • Whippets sind für die Wohnung geeignet, wenn Sie Zugang zu einem sicheren, umzäunten Gebiet haben, wo sie rennen können. Whippets haben im Haus wenig Energie, werden aber überaktiv und destruktiv, wenn ihre Bewegungsanforderungen nicht erfüllt werden.
  • Wenn Whippets nicht ordentlich sozialisiert werden, können sie ängstlich und gestresst auf Veränderungen in ihrer Umgebung reagieren. Ein ordentlich sozialisierter Whippet ist ein freundlicher und anspruchsloser Hund, der mit Fremden und anderen Hunden ebenso wundervoll ist.
  • Whippets sind keine guten Wachhunde, da sie kaum bellen und zu jedem den sie treffen freundlich sind.
  • Whippets brauchen täglichen Auslauf und genießen es in umzäunten Gebieten, oder an der Leine, herumzutoben.
  • Ein Whippet sollte während des Gassi Gehens nie von der Leine gelassen werden.
  • Whippets haben einen hohen Beutetrieb und werden anderen Tieren über viele Kilometer folgen.
  • Elektronische Untergrund-Zäunde sind für Whippets nicht geeignet. Wenn sie etwas zum Jagen sehen, ignorieren sie den Schock einfach. Ein 1,5 bis 2m hoher Zaun sollte ausreichen, um den Whippet im Zaum zu halten.
  • Whippets haaren nicht viel und wöchentliches Bürsten genügt, um lose Haare von Ihrer Kleidung und Ihren Möbeln zu halten.
  • Die dünne Haut des Whippets ist anfällig für Kratzer, Risse und Kerben.
  • Ohne tägliche Bewegung kann der Whippet destruktiv werden. Wenn sie genug ausgepowert sind, sind Whippets in der Regel ruhige und gelassene Hunde.
  • Whippets sind keine Hofhunde und sollten mit ihren Menschen im Haus leben. Whippets können Verlustängste entwickeln und zeigen in dem Fall destruktives Verhalten. Es ist wichtig Zeit mit Ihrem Whippet zu verbringen und ihm die Freiheit zu geben Ihnen von Raum zu Raum zu folgen, oder es sich bei Ihren Füßen gemütlich zu machen, oder noch lieber zu Ihnen auf die Couch zu kommen.
  • Obwohl sich Whippets im Mehrhundehaushalt sehr gut machen, gab es bereits Fälle in denen Whippets Katzen angefallen und getötet haben. Es gibt Whippets die mit in Frieden mit Katzen zusammenleben und ebenso mit anderen kleinen, felligen Haustieren, diese Hunde wurden allerdings sehr früh mit diesem Tier sozialisiert. Sollten Sie neben Ihrem Hund andere kleine Haustiere haben, beachten Sie bitte, dass der Whippet diese jagen – oder sogar verletzen – könnte, insofern er nicht ausreichend sozialisiert und trainiert ist.
  • Whippets sind tolle Begleiter von Kindern. Dennoch ist es wichtig Ihrem Kind den korrekten Umgang mit Hunden beizubringen und es niemals mit irgendeiner Hunderasse alleine zu lassen.
  • Whippets erkälten sich leicht. Kaufen Sie einen Pullover oder Mantel für Ihren Whippet, wenn es draußen kalt, nass oder schneereich ist.
  • Um einen gesunden Hund zu bekommen, kaufen Sie niemals einen Hund von einem Hinterhof-Züchter, einem Massenzüchter, oder aus dem Zoogeschäft. Suchen Sie nach einem seriösen Züchter, der seine Zuchthunde testet, um sicherzugehen, dass sie keine genetischen Krankheiten haben, die auf die Welpen übertragen werden könnten und dass sie feste Charaktere haben.

Temperament / Aktivität

Coursing. Paarweise freie Jagd nach einem im Zickzackkurs gezogenen künstlichen Hasen, wobei Geschicklichkeit und Schnelligkeit zählen.  
Der Whippet war das „Rennpferd des kleinen Mannes" und verdankt seine Entstehung Bergleuten und Fabrikarbeitern der nordenglischen Grafschaften. Während die vornehmen, reichen Leute mit Greyhounds ihrem Jagdvergnügen nachgingen, war der gelegentlich erwilderte Kaninchenbraten für die Armen lebensnotwendig. Eine billiger zu haltende Alternative schufen sich diese Menschen durch die Kreuzung kleiner Greyhounds mit einem Schuss Terrierblut; letztere vererbten dem Whippet die Schärfe auf Ratten und Mäuse. Der Whippet verhalf seinen Herren zum Freizeitvergnügen bei der Kaninchenhetze in geschlossenen Arenen, später, als dies verboten war, beim Rennen. Hetzobjekt war ein Tuch, das der Besitzer schwenkte. Zur „Starthilfe" warf ein Helfer den Hund schwungvoll auf die Rennbahn. Der Whippet ist ein pflegeleichter, ruhiger, angenehmer Hausgenosse, zärtlich seiner Familie zugetan, lebhaft, fröhlich und verspielt im Freien, stets zu gemeinsamen Unternehmungen bereit. Der hochintelligente Hund lässt sich leicht erziehen, man darf jedoch seine Persönlichkeit nicht unterschätzen. Der Whippet ist sehr anhänglich und liebt engsten Körperkontakt mit seinen Menschen, ist aber nie aufdringlich. Fremden gegenüber eher zurückhaltend. Sehr sozialverträglich mit anderen Hunden. Der Kurzstreckensprinter tobt sich so richtig beim Ballspiel oder mit Artgenossen aus, auch Agility macht ihm Spaß. Wer seinen Hund frei laufen lassen möchte und keinen Wert auf den Rennsport legt, kaufe nicht aus Zuchten, wo der Hetztrieb gefördert wird. Herkömmliche Rennstrecken sind für den kleinen Hund ungesund, Kurzstrecken-Coursing ist vorzuziehen. 

Whippet - empfohlene Hundenamen

Männliche Hundenamen Weibliche Hundenamen
01 . Jero Nika
02 . F\u00fcnferl Anica
03 . Kairo Paula
04 . Fool Adda
05 . B\u00f6hnchen Gelatti
06 . Hollio Javelin
07 . Banner Letana
08 . Fibus Haja
09 . Bj\u00f6rn Farera
10 . Curby Noxima

Hunde Leckerbissen

FCI-Nr.: 162/10.3  
Monatliche Futterkosten: ca. 25 € 
Lebenserwartung: ca. 15 Jahre. 
Welpenpreis: ca. 800 € 
Zuchtclubs im VDH: Whippet Club Deutschland,  Deutscher Windhundzucht- und Rennverband (DWZRV). 

Hunderasse 50-59 cm. 

Weitere Informationen

©DeHunderassen.de 2017 Alle Rechte vorbehalten