Hunderassen > Tibet-Terrier

Tibet-Terrier

Tibet-Terrier - bild
Tibet-Terrier - bild
Tibet-Terrier Welpen
Tibet-Terrier Welpen
Rasse Tibet-Terrier
Andere Namen Tsang Apso, Dokhi Apso, Tibetan Terrier
Ursprung Tibet, China, Großbritannien
Größe Mittlere Hunderassen
Gruppe Nicht Sportliche Hunderassen
Lebenserwartung Durchschnittliche Lebenserwartung 12 bis 15 Jahre
Temperament / Aktivität Energiegeladen, Anhänglich, Empfindlich, Reserviert, Liebenswürdig, Sanft
Widerristhöhe Rüde 35,6–41 cm, Hündin etwas kleiner.
Gewicht 9.5–12 kg (bis 12,5 kg).
Hunde Fellfarben Schecke, Drei Farben, Golden, Weiß, Schwarz, Grau, Brindle, alle außer schokoladenfarbig.
Welpen Preis 750 - 1300 EUR
Hypoallergene ja
Bewerten Sie diese Rasse Bewertungen: 21

Rassen-Eigenschaften

Anpassungsfähigkeit
Rundherum Freundlich
Gesundheitspflege
Trainierbarkeit
Bewegungsbedürfnisse

Tibet Terrier sind reizende kleine Energiebündel. Sie sind immer fröhlich und zu Scherzen aufgelegt, solange sie nur dabei sein können. Dabei sind sie ziemlich anpassungsfähig: Einen sportlichen Besitzer begleiten sie auf die längsten Wanderungen. Bei einem eher gemäßigten Besitzer geben sie sich auch mit viel weniger Auslauf zufrieden. Wichtig ist einfach, dass sie in den Alltag integriert werden und das Gefühl haben, gebraucht zu werden. Sie sind freundlich zu Mensch und Tier. Oft muss man sogar einen neugierigen Junghund vor sich selber beschützen!  
Tibet Terrier gehören zu den langlebigsten Hunderassen. Dies sollten Sie bei der Anschaffung unbedingt bedenken. 15, 16 Jahre bei bester Gesundheit sind keine Seltenheit. Deshalb ist es gut, wenn man diesen Zeitraum in der eigenen Lebensplanung einigermaßen überschauen kann. Mit Kindern verstehen sich Tibet Terrier meist sehr gut. Trotzdem muss man den Kleinen unbedingt erklären, dass ein Hund kein Spielzeug ist und auch sein Recht auf Ruhe und einen Rückzugsplatz hat, der unbedingt respektiert werden muss. 
Die Erziehung eines Tibet Terriers stellt seinen Besitzer mitunter auf eine harte Geduldsprobe, gibt es doch recht häufig sehr dickköpfige Exemplare! 
Ein wichtiger Punkt, der nicht unterschätzt werden darf, ist die Fellpflege. Mehrmals wöchentliches gründliches Kämmen und Bürsten sind unabdingbar, ebenso das Ablesen von Blättern und Ästchen nach jedem Spaziergang. 
Die Kontrolle der Ohren, Augen, des Anal- und Genitalbereiches sind ebenfalls wichtig, um etwaige Verschmutzungen oder gar Entzündungen rechtzeitig zu bemerken. Tibet Terrier sind wie alle zott- und langhaarigen Hunde nichts für Hygienefanatiker!  

Temperament / Aktivität

Der Tibet Terrier ist kein Terrier, sondern ein Hütehund wie die sehr ähnlichen europäischen zotthaarigen Hütehunde. Seine Heimat ist das bis 5.000 m hohe Hochplateau von Tibet, das Dach der Welt. Während die anderen tibetischen Kleinhunde vom Menschen gehegt und gepflegt wurden, war der Tibet Terrier der Arbeitsgefährte der Bauern und Viehzüchter, der sich mit seinen Herren in den rauen Lebensbedingungen und den extremen Klimaverhältnissen durchschlagen musste. Natürliche Auslese unter härtesten Bedingungen prägte die Rasse. In den 20er Jahren arbeitete die britische Ärztin Dr. Agnes Greig in Indien nahe Tibet. Zum Dank für die gelungene Operation einer wohlhabenden Tibeterin erhielt sie einen Tibet Terrier, der sie so faszinierte, dass sie sich bis zu ihrem Lebensende der Zucht widmete und die Rasse in Europa etablierte. Das derbe Haarkleid des robusten Naturburschen braucht bei korrekter Beschaffenheit nur einmal in der Woche gründlich gebürstet zu werden. Der Tibet Terrier gewinnt mit seinem lustigen, strubbeligen Aussehen und dem charmanten Charakter viele Freunde. Er ist lebhaft, verspielt und unkompliziert im Umgang mit Kindern, intelligent und gelehrig. Er passt sich allen Lebensumständen bestens an, vorausgesetzt, er hat engen Familienkontakt. Der fröhliche Begleiter liebt Bewegung und Beschäftigung. Fremden gegenüber abweisend, ist er bei Bedarf ein mutiger Beschützer und erfreut sich wachsender Beliebtheit. 

Tibet-Terrier - empfohlene Hundenamen

Männliche Hundenamen Weibliche Hundenamen
01 . GremioOno
02 . GarellMadita
03 . FreitagIdiane
04 . AtlasGenia
05 . AkirGirly
06 . HighnoonKilli
07 . HonkinElena
08 . JesperBacey
09 . BayouBessie
10 . GerosGundis

Hunde Leckerbissen

FCI-Nr.: 209/9.5  
Monatliche Futterkosten: ca. 20 € 
Lebenserwartung: ca. 15 Jahre 
Welpenpreis: ca. 750-900 € 
Zuchtclubs im VDH: Internationaler Club für Lhasa Apso und Tibet Terrier,  Internationaler Klub für Tibetische Hunderassen,  Spezialclub für Lhasa Apso und Tibet Terrier.    

Hunderasse 40-49 cm. 

Weitere Informationen

©DeHunderassen.de 2017 Alle Rechte vorbehalten