Hunderassen > Shih Tzu

Shih Tzu

Shih Tzu - bild
Shih Tzu - bild
Shih Tzu Welpen
Shih Tzu Welpen
Rasse Shih Tzu
Andere Namen Chinese Lion Dog, Chrysanthemum Dog
Ursprung Tibet
Größe Kleine Hunderassen
Gruppe Haus lebenden Hunde, Kleine Hunderassen
Lebenserwartung 10 -16 Jahre
Temperament / Aktivität Glücklich, Aktiv, Spielerisch, Sanft, Intelligent, Abgehend, Kluglih, Aufmerksam, Freundlich, Unabhängig, Mutig, Lebendig, Coura
Widerristhöhe Rüde: 20–27 cm (max. 26,7 cm) Hündin: 20–27 cm
Gewicht Rüde: 4–7.3 kg (ideal 4,5 bis 7,3 kg) Hündin: 4–7.25 kg
Hunde Fellfarben Leber, Brindle, Schwarz, Blau, Weiß, Schwarz und Weiß, Gold, Dunkelbraun, Hellbraun, Leber und Weiß
Welpen Preis 530 - 1000 EUR
Hypoallergene ja
Bewerten Sie diese Rasse Bewertungen: 52

Rassen-Eigenschaften

Anpassungsfähigkeit
Rundherum Freundlich
Gesundheitspflege
Trainierbarkeit
Bewegungsbedürfnisse

Der Shih Tzu ist ein richtiger kleiner Salonlöwe, charmant, immer zu einem Späßchen aufgelegt und mit natürlicher Abendrobe. Darüber darf aber nicht vergessen werden, dass diese kleinen Kerlchen neugierig, unternehmungslustig und quicklebendig sind. Als reine Renommierobjekte taugen sie genauso wenig wie jedes andere Lebewesen. 

Es gibt recht unterschiedliche Zuchtlinien: Kleine zierliche Tierchen von 4- 5 kg, aber auch robuste Shihs mit 8 kg, die sich durchaus für sportliche Betätigungen wie Agility eignen. Dies ist in Amerika eine sehr beliebte Beschäftigung. Dort sind die Hunde allerdings auch etwas hochbeiniger und kürzer im Rücken als bei uns. Sollten Sie sportliche Ambitionen haben, so wählen Sie auf jeden Fall Züchter und Welpe unter diesem Hinblick aus. 

Shih Tzus sind ausgezeichnete Begleithunde. Sie hängen mit großer Zuneigung an ihrem Besitzer und begleiten ihn gerne auf Schritt und Tritt. Man kann diese Tierchen nicht einfach abschieben, weil man Wichtigeres zu tun hat! Sich selbst überlassen, leidet der Shih Tzu und wird unter Umständen unsauber, fängt an zu bellen oder nagt Mobiliar an. Vor allem bei Familienzuwachs kann er so reagieren, wenn er plötzlich nicht mehr der Mittelpunkt ist oder sogar ausgeschlossen wird. Mit Kindern kann er sich zauberhaft verstehen.

Auf jeden Fall sollte man hierfür aber einen Shih Tzu aus einer robusteren Zuchtlinie wählen oder sich für eine andere Rasse entscheiden, denn zu ungestüme oder hyperaktive Kinder können einen solch zarten Hund doch ziemlich drangsalieren! 

Vor der Anschaffung muss man sich unbedingt über die recht intensive Fellpflege informieren, die die Haarpracht des Shih Tzu erfordert. Die Bilder in Büchern und Zeitschriften, die diese Hunde im glänzenden Wallehaar zeigen, stehen für Stunden intensivster Pflege. Scheut man diesen Aufwand an Zeit und Mühe, auch einige Pflegeutensilien wollen angeschafft werden, so gibt es drei Möglichkeiten: Man gibt den Hund alle sechs Wochen zu einem Hundefriseur, der die Fellpflege übernimmt oder man verpasst ihm eine flotte Kurzhaarfrisur, was dann allerdings eine Ausstellungskarriere unmöglich macht oder man entscheidet sich für eine andere Hunderasse. 
Shih Tzu-Welpen werden meist erst nach der zwölften Lebenswoche abgegeben. Sollten Sie achtwöchige oder sogar noch jüngere Welpen angeboten bekommen, so lehnen Sie lieber ab. 

Außer der Fellpflege ist beim Shih Tzu eine sorgfältige Kontrolle und Hygiene der Ohren, Augen, Zähne und des Afters sehr wichtig. Ungepflegte Hunde fangen sehr schnell an zu stinken und bieten zahlreichen Keimen einen idealen Nährboden. Halten Sie Ihren Shih Tzu schlank, um Bandscheibenvorfällen vorzubeugen.

Vor allem die sehr kurznasigen Hunde sind recht hitzeempfindlich. Dem muss im Sommer unbedingt Rechnung getragen werden. Etwas Vorsicht erfordern auch die großen Augen; Hornhautverletzungen und mitunter sogar ein Vorfall des Augapfels bei Konfrontationen mit größeren Hunden kommen immer wieder vor.  

Höhepunkte

  • Es gibt keine andere Rasse wie den "imperialen" oder "Teetassen-" Shih Tzu. Dies sind lediglich Vermarktungsbegriffe, die von skrupellosen Züchtern genutzt werden, um den sehr kleinen, oder großen, Shih Tzu zu beschreiben.
  • Shih Tzus sind nur schwer stubenrein zu bekommen. Seien Sie konsequent und erlauben Sie Ihrem Welpen nicht im Haus unbeaufsichtigt herumzuwandern, bis er vollständig trainiert ist. Das Training in der Hundebox ist hilfreich.
  • Die flache Form des Shih Tzu Gesichts macht ihn für Hitzeschläge anfällig, da die Luft, welche in die Lunge geht, nicht so effizient abgekühlt wird wie bei Rassen mit längerer Nase. Er sollte im Inneren, in einem klimatisierten Raum gehalten werden, wenn es draußen heiß ist.
  • Bereiten Sie sich darauf vor das Fell Ihres Shih Tzus jeden Tag zu bürsten und zu kämmen. Es verfilzt leicht.
  • Auch wenn Shih Tzus zuverlässig im Umgang mit Kindern sind, sind sie nicht die beste Wahl für Familien mit Kleinkindern, oder sehr jungen Kindern, da deren kleine Größe das Risiko für unbeabsichtigte Verletzungen erhöht.
  • Der Shih Tzu neigt zum Schnaufen und Schnarchen und kann für Zahnprobleme anfällig sein.
  • Auch wenn alle Hunde den eigenen Kot, oder den anderer Tiere, fressen (Koprophagie),ist der Shih Tzu besonders anfällig für dieses Verhalten. Um dieses Problem am besten unter Kontrolle zu halten, lassen Sie es gar nicht erst zu einer Angewohnheit werden. Halten Sie Ihren Shih Tzu im Auge und entsorgen sie Fäkalien sofort.
  • Um einen gesunden Hund zu bekommen, kaufen Sie niemals einen Hund von einem unverantwortlichen Züchter, einem Massenzüchter, oder aus dem Zoogeschäft. Suchen Sie nach einem seriösen Züchter, der seine Zuchthunde testet, um sicherzugehen, dass sie keine genetischen Krankheiten haben, die auf die Welpen übertragen werden könnten und dass sie feste Charaktere haben.

Persönlichkeit

Alle Hunderassen haben einen Zweck. Historisch betrachtet war es der Zweck des Shih Tzus ein Gefährte zu sein - und genau das möchte er auch sein. Er will einfach bei Ihnen sein. Erwarten Sie also nicht von ihm, dass er jagt, wacht, apportiert; das ist nicht sein Stil.

Zuneigung ist seine dominierende Eigenschaft und Ihr Schoß sein Lieblingsplatz. Bei seiner Familie ist er am glücklichsten, wo er Aufmerksamkeit gibt und erhält. Allerdings ist er totaler Stubenhocker. Er ist aufmerksam und lebendig und bellt Neuankömmlinge eventuell an. Sorgen Sie sich aber nicht; sobald Ihre Gäste hereinkommen, wird er ihr Freund sein.

Gesundheit

Shih Tzus sind i.d.R. gesund, doch wie alle Rassen, sind auch sie für bestimmte Krankheiten anfällig:
Allergien sind bei Hunden ein bekanntes Problem.

Es gibt drei Hauptarten an Allergien: Lebensmittelallergien, die durch das Weglassen bestimmter Lebensmittel behandelt werden; Kontaktallergien, die durch die Reaktion auf eine Substanz, wie Bettwäsche, Flohpuder, Hunde-Shampoo und andere Chemikalien, entstehen können und durch das Weglassen selbiger behandelt werden und Inhalatallergien, die durch luftübertragene Allergene entstehen, wie Pollen, Staub und Schimmel.

Die Behandlung kann Einschränkungen im Futter, Medikamente und umgebungsbedingte Veränderungen beinhalten.

Hunde-Hüftdyslapsie, eine abnormale Bildung der Hüftpfanne, die Schmerzen und Lahmheit hervorrufen kann.
Patellaluxation, bedeutet die Dislokation (Luxation) der Kniescheibe (Patella). Das Kniegelenk (oft von einem Hinterbein) rutscht immer wieder aus seinem Platz und verursacht Schmerzen. Dies kann lähmend sein.

Juvenile Nephropathien (JRD - von engl.): juvenile renal dysplasia) ist ein genetischer Defekt der Nieren und wird oft bei jungen Hunden gesehen. Der Hund ist besonders durstig und uriniert häufig. Er verliert Gewicht, übergibt sich und hat Vitalitätsmängel.

Momentan gibt es nur einen definitiven Test auf die Krankheit, der bei Zuchthunden durchgeführt werden kann - eine weitkeilige Biopsie der Nieren, die sehr invasiv ist und viele Risiken hat. Genetiker entwickelten Abstrich-Tests, aber bis heute ist keiner von ihnen zu 100 Prozent zuverlässig.

Blasensteine und Blaseninfektionen können durch mehrere Faktoren entstehen, wie eine Ernährung mit zuviel Protein, Mangnesium und Phosphorus, oder lange Zeitperioden zwischen dem Urinieren. Blaseninfektionen können durch bakteriale oder virale Infektionen verursacht werden. Falls Ihr Shih Tzu häufig Wasser lassen muss, blutigen Urin hat, Probleme beim Urinieren zu haben scheint, oder an Appetitverlust leidet, lassen Sie ihn vom Tierarzt untersuchen.

Augenprobleme nicht für Shih Tzus nicht unüblich, da sich ihre großen Augen wölben. Krankheiten beinhalten Keratitis, eine Entzündung der Hornhaut, die zu Hornhautuculus und Blindheit führen kann;

Proptosis, wobei der Augapfel aus der Augenhöhle austritt und sich die Augenlider hinter dem Augapfel verklemmen;

Distichiasis, ein unnatürliches Wachstum der Wimpern auf dem Augenrand, wovon die Wimpern gegen das Auge reiben;

Ektopie der Wimpern, eine Krankheit ähnlich dem Distichiasis; progressive Retinaatrophie, eine Erbkrankheit welche die Netzhautzellen betrifft und zur Erblindung führt;

und Trockenes Auge (Keratoconjunctivitis Sicca),eine Trockenheit der Hornhaut und der Bindehaut. Kontaktieren Sie sofort Ihren Tierarzt, wenn Sie Röte, Reizungen, oder übermäßiges Tränen feststellen.

Der Shih Tzu bekommt Ohreninfektionen, da seine Hängeohren einen dunklem, warmen Ohrenkanal kreieren - die perfekte Umgebung für Ohreninfektionen. Kontrollieren und reinigen Sie die Ohren wöchentlich, um Probleme zu vermeiden.

Zurückbehaltene Milchzähne und Zahn- und Zahnfleischprobleme sind nicht unnormal, da die Milchzähne des Shih Tzus noch intakt sein können, wenn die permenenten Zähne durchkommen. Manchmal muss der Tierarzt die Milchzähne ziehen.

Aufgrund des hervorstehenden Kiefers des Shih Tzus, kann er auch fehlende oder falsch ausgerichtete Zähne haben. Es ist wichtig die Welpenzähne regelmäßig zu putzen und Zahnprobleme, wie schlechten Atem und wackelige Zähne, dem Tierarzt zu melden.

Nabelbrüche kommen bei Shih Tzus oft vor. Häufig werden diese durch ein verspätetes Verschließen der Bauchmittellinie hervorgerufen. Ist der Bruch klein, schließt er sich beim Hernwachsen des Welpen vielleicht.

Manchmal muss er operativ korrigiert werden, meist während der Welpe kastriert oder sterilisiert wird.
Eine portosystemischer Leber Shunt ist eine erbliche Abnormalität, bei der die Blutgefäße die Leber umgehen lassen. Dadurch wird das Blut nicht von der Leber gereinigt, so wie es eigentlich sein sollte. Eine Operation ist meist die beste Behandlungsform.

Da das Zahnen schwierig sein kann, kann der Shih Tzu vom Schnuffeln geplagt sein. Mit etwa vier Monaten schwillt das Zahnfleisch an; da das Zahnfleisch direkt unter der eingedrückten Nase sitzt, ist nicht viel Platz. Welpen können in dieser Zeit schnauben, schnuffeln, laut schnarchen, oder keuchen und könnten sogar einen klaren Nasenausfluss haben.

Rückwärtsnießen kommt vor, wenn der Hund besonders begeistert ist, sein Futter zu schnell schlingt, oder Allergene vorhanden sind. Nasenfluid tropft auf den Gaumensegel der und er sich verschließt. Zudem kann es vorkommen, wenn Ihre Bulldogge etwas in der Nase hat.

Es kingt viel schlimmer, als es tatsächlich ist. Beruhigen Sie Ihren Hund indem Sie seinen Hals streicheln und es wird schnell vorüber sein. Manche sagen, dass das Verschließen der Nasenlöcher, was den Hund zum Mund-Atmen zwingt, der schnellste Weg ist das Rückwärtsnießen zu stoppen.

Betreuung

Dem Shih Tzu ist es egal wo er lebt, solange er bei Ihnen sein kann. Er ist ein anpassungsfähiger Hund, der in einem kleinen Apartment ebenso glücklich sein kann, wie in einem großen Haus in einem Vorort, oder auf dem Land. Er ist auf jeden Fall ein Haushund und sollte nicht draußen im Zwinger leben, auch wenn er das Spielen im Garten genießt. Dem Shih Tzu genügen täglich kurze Spaziergänge.

Er ist kein extrem aktiver Hund; er begnügt sich damit auf Ihrem Schoß zu sitzen, durch das Haus zu laufen, mit seinem Spielzeug zu spielen, oder zur Tür zu rennen, um Besucher zu begrüßen. Wie auch andere Rassen mit kurzen Nasen reagiert der Shih Tzu sensibel auf Hitze.

An heißen Tagen sollte er im Haus bleiben, in einem klimatisierten Raum (oder mit Ventilatoren),damit er keinen Hitzekollaps bekommt. Nein, die Rasse kann nicht fliegen; aber Besitzer berichten immer wieder, dass ihr Shih Tzu glaubt es zu können.

Für einen Shih Tzu ist es nicht unüblich furchtlos vom Bett oder Stuhl zu springen. Auch wenn Ihnen dies nicht hoch erscheint, für den kleinen Shih Tzu ist dies turmhoch. Und leider enden diese Sprünge oft in Verletzungen. Die Rasse hat ihr Gewicht vorne und stürzt nach vorn, was zu Verletzungen des Kopfes, oder sogar Gehirnerschütterungen führt.

Seien Sie beim Tragen Ihres Shih Tzus vorsichtig. Halten Sie ihn fest und lassen Sie ihn nicht aus Ihrem Arm, oder von den Möbeln, springen. Auch wenn er von Natur aus gutmütig und freundlich ist, so benötigt der Shih Tzu eine frühe Sozialisation. Wie jeder Hund, kann er ohne eine gute frühe Sozialisation scheu werden.

Eine frühe Sozialisation stellt sicher, dass Ihr Shih Tzu Welpe zu einem ausgewogenen Hund heranwächst. Es ist oft schwierig Shih Tzus zur Stubenreinheit zu erziehen. Es ist wichtig dem Welpen nicht viele Möglichkeit für Unfälle im Haus zu geben – schließlich wollen Sie nicht, dass er sich an den Teppich als Toilette gewöhnt. (Einige Shih Tzu Besitzer trainieren ihre Hunde dazu, ein Hundeklo zu nutzen, damit sie mit ihnen nicht bei schlechtem Wetter oder wenig Zeit mit dem Hund nach draußen gehen müssen.)

Ein Shih Tzu Welpe sollte im Haus aufmerksam beobachtet werden, bis er es mindestens vier bis acht Wochen ohne Unfälle ausgehalten hat. Das Training mit der Hundebox ist bei der Erziehung zur Stubenreinheit hilfreich und bietet Ihrem Hund einen ruhigen Ort zum Entspannen. Eine Hundebox ist auch nützlich, wenn Ihr Shih Tzu zum Verreisen eingeladen werden soll.

Hunde Fellfarben

Das lange, seidige Shih Tzu Fell ist wunderschön und kommt in vielen Farben vor: Schwarz, Schwarz und Weiß, Grau und Weiß, oder Rot und Weiß. Eine weiße Schwanzspitze und eine weiße Blesse auf der Stirn werden hoch geschätzt.

Es ist anstrengend das Fell des Shih Tzus schön zu halten. Es muss täglich gebürstet und gekämmt werden, um Verfilzungen zu vermeiden, ebenso ist häufiges Baden notwendig (wöchentlich). Tatsächlich geben viele Shih Tzu Liebhaber auf und buchen einen professionellen Hundefriseur, um die langen Locken zu kürzen.

Er verliert etwas seiner Schönheit, aber muss auch nicht mehr täglich gebürstet werden. Wenn Sie das Fell kürzen und so beibehalten wollen, planen Sie alle sechs bis acht Wochen einen Hundefriseur ein. Sollten Sie ihn selbst pflegen, gestalten Sie die Erfahrung so schön wie möglich, für sie beide, beginnend im Welpenalter.

(Schließlich werden Sie das sehr oft machen müssen.) Achten Sie beim Bürsten darauf, dass Sie bis auf die Haut bürsten. Die meisten erfahrenen Shih Tzu Pfleger bringen dem Hund bei, sich während des abschnittsweisen Bürstens auf die Seite zu legen; auf diese Weise ist das Bürsten einfacher und für den Hund angenehmer.

Wenn er zwischen 10 und 12 Monate alt ist, dann ändert sich das Fell des Shih Tzus vom Welpen-Flaum zum samtigen Fell eines erwachsenen Hundes. Während dieser Phase glauben Sie wahrscheinlich, dass das Fell schneller verfilzt als Sie es bürsten können. Geben Sie nicht auf! Es ist nur temporär und dauert etwa drei Monate an. Sobald das Erwachsenen-Fell vollständig da ist, wird das Bürsten einfacher.

Die Krallen des Shih Tzus sollten monatlich getrimmt und die Ohren wöchentlich auf Dreck, Röte, oder schlechten Geruch – der ein Indiz für Infektionen sein kann – untersucht werden. Wischen Sie die Ohren wöchentlich mit einem, in einen PH-neutralen, sanften Ohrenreiniger getauchten, Wattebausch aus, um Probleme zu vermeiden.

Im Ohrenkanal des Shih Tzus wächst Haar und manchmal muss es ausgezupft werden, wenn der Hund viele Ohreninfektionen bekommt. Das Gesicht des Shih Tzus braucht ebenso Aufmerksamkeit, wie bei einem Kleinkind.

Nach dem Essen ist es schmutzig und seine Augen tränen leicht, daher sollte sein Gesicht regelmäßig mit einem weichen, in warmes Wasser getauchten, Tuch abgewischt werden. Viele kleine Rassen neigen zu Zahnproblemen und der Shih Tzu ist keine Ausnahme; es ist wichtig auf seine Zähne zu achten. Regelmäßiges Zähneputzen mit einer weichen Zahnbürste und Hunde-Zahnpasta hält sein Zahnfleisch und seine Zähne gesund.

Kinder Und Andere Tiere

Der Shih Tzu ist ein wunderbares Familien-Haustier. Er kommt mit anderen Hunden oder Tieren zurecht und seine gutmütige Persönlichkeit macht ihn zu einem guten Begleiter für Kinder.

Kinder sollten beim Spiel mit dem Shih Tzu auf dem Boden sitzen, damit keine Gefahr besteht, dass er getragen und fallen gelassen wird. Kinder sollten auch lernen, die hervorstehenden Augen des Shih Tzus nicht anzufassen, da diese leicht verletzt werden können.

Geschichte

Der Shih Tzu hat einen uralten Ursprung und steckt voller Geheimnisse und Kontroversen. Eine kürzliche Studie zeigte, dass der Shih Tzu zu den 14 ältesten Hunderassen zählt und Hundeknochen, die in China gefunden wurden, bestätigen, dass die Hunde dort bereits 8.000 v.Chr. vorkamen.

Manche glauben, dass die Rasse von tibetanischen Mönchen entwickelt wurde und dem Königtum als Geschenk übergeben wurde. Es wird auch spekuliert, dass der Shih Tzu in China, durch das Kreuzen anderer Rassen mit dem Lhasa Apso oder Pekinesen, entwickelt wurde.

Egal wo die Rasse entstand - Tibet oder China - es ist klar, dass der Shih Tzu von Anfang an ein geliebter Begleiter war. Gemälde, Kunst und Schriftstücke aus Chinas Tang Dynastie (618-907 v.Chr.) zeigen kleine Hunde, die dem Shih Tzu ähneln.

Von 990 bis 994 v.Chr. tauchen erneut Bezüge zu den Hunden auf, in Dokumenten, einigen Gemälden und Schnitzereien. Im 13. Jahrhundert, berichtete Marco Polo, dass der mongolische Kaiser Kubla Khan kleine "löwenartige" Hunde zusammen mit trainierten Jagdlöwen hielt - nicht als Beute, sondern um die Löwen ruhig zu halten.

Einige glauben, dass Shih Tzus diese Hunde waren. Während der Ming Dynastie (1368-1644),hielten chinesische Familien Shih Tzu-ähnliche Hunde und die "kleinen Löwenhunde", oder "Chrysanthemen-gesichtige" wurden in mehreren Dokumenten aus dieser Zeitperiode erwähnt. Den Berichten nach waren sie kleine, intelligente, gutmütige Hunde, die sehr wie Löwen aussahen. Zwischen dem 17. und 19.

Jahrhundert werden die Hunde in Dokumenten nur wenig erwähnt, viele Gemälde aus dieser Zeit zeigen allerdings kleine, struppige, fröhliche Hunde. 1861 wurde der Shih Tzu im Kaiserhof beliebt, nachdem eine königliche Konkubine zur Kaiserin von China wurde.

Eine der ersten königlichen Verordnungen von T'zu Hsi war, dass jeder der dabei gesehen wurde Palasthunde zu quälen hingerichtet werden würde. Kaiserin T'zu Hsi liebte Tiere und führte umfangreiche Zuchtprogramme durch, die direkt von Eunuchen des Palasts betreut wurden.

Während der Regierungszeiten von Kaiserin T'zu Hsi's gab der Dalai Lama ihr ein Paar prächtiger Shih Tzus, die nachweislich die Quelle der Löwenhunde des kaiserlichen Palasts waren. Es wird gesagt, dass die Shih Tzus ihren eigenen Palast hatten und dazu trainiert wurden, sich zu setzen und mit den Pfoten zu winken, wenn die Kaiserin sie besuchte.

Nach ihrem Tod, 1908, konkurrierten viele königliche Familien in der Produktion von Hunden mit den schönsten Fellen und Farben. Aufgrund dieses Wettstreits wurden die Zuchtpraktiken geheim gehalten. Hunde von schlechter Qualität wurden auf dem Marktplatz verkauft und Hunde guter Qualität wurden oft aus dem Palast geschmuggelt und fremden Besuchern, oder chinesischen Edelmännern als Geschenk überreicht.

1928 wurde das erste Shih Tzus Paar, ein Paar mit einem Männchen und einem Weibchen, von Peking nach England gebracht und zwar von Lady Brownrigg, der Frau des Generalquartiermeisters des nordchinesischen Kommandos.

1933 brachte eine Frau Hutchins einen Shih Tzu von China nach Irland; dieser Hund wurde dann mit Lady Brownriggs gezüchtet. Diese drei Hunde waren die Basis von Lady Brownrigg's Zwinger. Maureen Murdock und Philip Price, ihr Neffe, waren die ersten, die den Shih Tzu in die Vereinigten Staaten brachten und dort züchteten. Bis 1960 gab es drei Shih Tzu Clubs: die American Shih Tzu Association in Florida, die Texas Shih Tzu Society, und den Shih Tzu Club of America.

1963 vereinten sich der Shih Tzu Club of America und die Texas Shih Tzu Society und gründeten den American Shih Tzu Club. 1969 wurde die Rasse vom American Kennel Club als Mitglied der Zwerggruppe anerkannt.

Temperament / Aktivität

Die Chinesen nennen ihn Shi-Tze-kou = tibetanischer Löwenhund. Er gehört zu den Löwenhunden des Fernen Ostens, die eng mit der Lehre Buddhas verbunden sind. Die kostbaren Tempelhündchen gelangten als Gastgeschenk an den chinesischen Hof, wo sie mit viel Liebe weitergezüchtet wurden und vermutlich ihre kurzen Nasen bekamen. Zauberhafter, robuster Kleinhund mit überschäumendem Temperament und freundlichem Wesen, der eine gewisse Arroganz ausstrahlt. Intensive Fellpflege.  

Shih Tzu - empfohlene Hundenamen

Männliche Hundenamen Weibliche Hundenamen
01 . GrudoLayka
02 . GunHeike
03 . BalkosIlonka
04 . GargameelMarica
05 . GordanJulchen
06 . DiegosLevade
07 . ChevatoAlfalfa
08 . EllosKysa
09 . HorusLoretta
10 . HavocChila

Hunde Leckerbissen

FCI-Nr.: 208/9.5  
Monatliche Futterkosten: ca. 25 € 
Lebenserwartung: ca. 12-16 Jahre 
Welpenpreis: 750-1000 € 
Zuchtclubs im VDH: Verband für Kleinhunde (VK), Internationaler Shih Tzu Club (ISTC).  

​Hunderasse bis 30 cm.  

Weitere Informationen