Hunderassen > Polski Owczarek Nizinny

Polski Owczarek Nizinny

Polski Owczarek Nizinny - bild
Polski Owczarek Nizinny - bild
Polski Owczarek Nizinny Welpen
Polski Owczarek Nizinny Welpen
Rasse Polski Owczarek Nizinny
Andere Namen Polish Owcarek, Valee Sheepdog, PON, Nizinny, PLS, Polish Lowland Sheepdog, Polnischer Niederungshütehund
Ursprung Polen
Größe Mittlere Hunderassen
Gruppe Hütehunderassen
Lebenserwartung 12 - 15 Jahre
Temperament / Aktivität Selbstbewusst, Agil, Scharfsinnig, Intelligent, Lebendig, auch Temperierte
Widerristhöhe Hündin: 42–47 cm Rüde: 45–50 cm
Gewicht Rüde: 13.6–15.9 kg Hündin: 13.6–15.9 kg
Hunde Fellfarben Grau, Schwarz und Weiß, Drei Farben, Braun, Beige, Schwarz, alle Farben, auch Schecken anerkannt (außer Merlefaktor)
Welpen Preis 490 - 1100 EUR
Hypoallergene ja
Bewerten Sie diese Rasse Bewertungen: 22

Rassen-Eigenschaften

Anpassungsfähigkeit
Rundherum Freundlich
Gesundheitspflege
Trainierbarkeit
Bewegungsbedürfnisse

Der PON war bis weit in die siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts in Deutschland absolut unbekannt. Im Zuge der „Boomer"-Filme stieg die Nachfrage nach dem mittelgroßen, fröhlichen und unkomplizierten Wuschelhund. Rassen wie Bearded Collie, Tibet Terrier und eben der PON wurden populärer und viele Welpen dieser Rassen wurden spontan und unüberlegt angeschafft.  
Zudem wurden auf die gestiegene Nachfrage Welpen gezüchtet, ohne sich um die Qualität der Aufzucht und Sozialisierung und die entsprechende Platzierung zu kümmern. Nun, der PON erlitt nicht ganz so schlimme Modefolgen wie vor allem der Beardie. 
Dennoch sollte man sich als Interessent voll und ganz bewusst sein, dass der PON vor nicht allzu langer Zeit noch als harter, leistungsorientierter Hütehund gezüchtet wurde. Er ist sehr auf sein Rudel, auf seine Menschen, bezogen. Fremde liebt er nicht unvoreingenommen. 
Eine frühe und sorgfältige Sozialisierung ist sehr wichtig, ebenso wie eine konsequente, aber liebevolle Erziehung. Der PON ist kein aggressiver Hund, weiß aber menschliche Inkonsequenz auszunutzen und kann recht herrisch werden. Er ist sportlich und für viele Aktivitäten zu begeistern. Bei Schmuddelwetter bringt er allerdings auch ziemlich viel Schmutz ins Haus. 
Sind Sie ein Liebhaber cremefarbener Teppichböden und weißer Ledersofas, ist die Haltung und Pflege eines PONs für Sie vielleicht doch zu Nerven aufreibend. Auch wenn er sich gerne im Freien aufhält, ist eine Zwingerhaltung für diesen geselligen Hund absolut indiskutabel. 
Früher wurden bei vielen PONs die Ruten kupiert. Heute ist dies zum Glück nicht mehr erlaubt und die Mehrheit der PONs hat eine lange Rute. Beim PON sind keine rassespezifischen Erkrankungen verbreitet. Trotzdem sollten die Welpen bis zum Alter von circa einem halben Jahr Treppen hinunter getragen werden, um keine Gelenk- und Knorpelschäden zu provozieren. PONs sind leidenschaftliche Fresser und gute Futterverwerter. Dies gilt es zu beachten, um Übergewicht und Magen-Darm-Verstimmungen zu vermeiden!  

Temperament / Aktivität

Der PON oder auch Polnische Niederungshütehund hütete in der polnischen Tiefebene jahrhundertelang große Schafherden, ohne dass ihm züchterische Beachtung geschenkt worden wäre. Er war da und tat seine Arbeit - wie er aussah, war unwichtig. Nur nützlich musste er sein. Das setzte eine gewisse Größe, Intelligenz, Genügsamkeit und Widerstandskraft, Hütetrieb, Wachtrieb und ein den Bodenverhältnissen und dem Klima angepasstes Fell voraus. Nach dem II. Weltkrieg begann in Polen die Reinzucht. 1963 wurde die Rasse anerkannt und fasste ab den 70er Jahren auch in Deutschland Fuß. Der untersetzte, muskulöse Hund besticht durch ein erstaunlich mühelos fließendes Gangwerk und eine reizvolle Farbenvielfalt. Der noch unverfälschte Arbeitshund braucht viel Beschäftigung und Bewegung, er hält sich gern bei jedem Wetter im Freien auf und ist ein zuverlässiger, energischer Beschützer von Haus und Hof. Er besitzt wenig Neigung zum Streunen und Wildern. Fremden gegenüber allgemein misstrauisch, darf er jedoch nie ängstlich oder bissig sein. Der selbstbewusste, bis ins hohe Alter temperamentvolle Hund braucht eine konsequente Erziehung, denn der selbstständige Hund ordnet sich nur dem von ihm anerkannten Rudelführer unter. Er ist ein guter Futterverwerter, und man muss auf seine Linie achten! Das standardgerechte, harsche Ziegenhaar muss regelmäßig gebürstet werden. Angeborene Stummelrute kommt vor. 
Weiße Hirtenhunde – die enge Verwandtschaft der beiden Hirtenhunde aus den Karpaten, dem Grenzgebirge zwischen Polen und der Slowakei, ist nicht zu verleugnen. Beide schützen Herden und Höfe vor Bären und Wölfen und sind besonders nachts aktiv. Ab 1937 wurde der Podhalaner (Polski Owczarek Podhalanski) zuchtbuchmäßig erfasst und vom Militär ausgebildet. Der auf der slowakischen Seite des Gebirges lebende Cuvac verdankt seine Rasseanerkennung Prof. Hruza. Er legte nach alten Gemälden und Beschreibungen den Standard fest und suchte in den Bergen Zuchttiere zusammen, um die Hunde nach alter Tradition weiterzuzüchten. Beide Rassen sind gelehrig, intelligent, arbeitsfreudig, temperamentvoll und anschmiegsam in der Familie. Die selbstsicheren, wachsamen, verteidigungsbereiten Hunde dürfen nie ängstlich, nervös oder unangebracht aggressiv sein. Beide brauchen eine konsequente Erziehung.

Polski Owczarek Nizinny - empfohlene Hundenamen

Männliche Hundenamen Weibliche Hundenamen
01 . ActionAlexa
02 . BrytanJuley
03 . BardeyEisha
04 . FlorisDisana
05 . FiaskoMischo
06 . EibitzElia
07 . FlowiGabrine
08 . CharoCarolin
09 . ArconAyleen
10 . GundolfHelen

Hunde Leckerbissen

FCI-Nr.: 251/1.1  
Monatliche Futterkosten: ca. 25 € 
Lebenserwartung: ca. 12-15 Jahre 
Welpenpreis: ca. 1100 € 
Zuchtclubs im VDH: Allgemeiner Klub für Polnische Hunderassen,  PON Club Förderungsgemeinschaft für Polski Owcarek Nizinny.  

Hunderasse 50-59 cm. 

©DeHunderassen.de 2017 Alle Rechte vorbehalten