Hunderassen > Norrbottenspitz

Norrbottenspitz

Norrbottenspitz - bild
Norrbottenspitz - bild
Norrbottenspitz Welpen
Norrbottenspitz Welpen
Rasse Norrbottenspitz
Andere Namen Nordic Spitz, Norrbottenspitz, Pohjanpystykorva, Norbottenspets, Norbottenspitz
Ursprung Schweden
Größe Mittlere Hunderassen
Gruppe Schäferhundrassen
Lebenserwartung 12 - 15 Jahre
Temperament / Aktivität Aufmerksam, Aktiv, Aufmerksam, Wagemut, Zuversichtlich
Widerristhöhe Hündin: 40–43 cm Rüde: 42–46 cm
Gewicht Hündin: 8–12 kg Rüde: 11–15 kg
Hunde Fellfarben Braun-Weiß, Weiß und hellbraun, Weiß und blond, Weiß mit gelben, schwarzen oder rot-braunen Flecken
Welpen Preis 600-900 EUR
Hypoallergene nein
Bewerten Sie diese Rasse Bewertungen: 21

Der hübsche weißbunte, mittelgroße, stockhaarige Spitz ist in seiner Heimat sehr selten und außerhalb Schwedens praktisch unbekannt. Er stammt aus dem Norbotten-Gebiet an der finnischen Grenze. Der Norbottenspitz ist der ideale Jagdhund auf Federwild in den ausgedehnten lichten Wäldern und Mooren der Region. Der kleine Spitz jagte mit den nordischen Jägern seit Tausenden von Jahren, geriet aber in Vergessenheit und wurde 1948 für ausgestorben erklärt. Zwar blieb der Norbottenspitz Ausstellungen fern und Welpen wurden nicht mehr zur Eintragung gemeldet, doch bedeutete das nicht, dass die Jäger ihren Hund aufgegeben hatten. So wurde die Rasse 1967 wiederentdeckt und erlebt seither einen erfreulichen Aufschwung. In Jagdweise und Charakter gleicht er dem Finnenspitz. Der Hund findet die Vögel und verbellt sie anhaltend, sobald sie sich auf einem Baum niedergelassen haben. Die sich in Sicherheit wiegenden Vögel lassen sich vom Hund ablenken und bleiben sitzen, bis der Jäger herankommt. Er jagt auch ausgezeichnet Marder. Das Jagdverhalten ist dem kleinen Spitz angeboren und braucht ihm nicht beigebracht zu werden. Der Norbottenspitz ist aufmerksam, furchtlos und draufgängerisch. Er macht einen munteren, aktiven, freundlichen, selbstbewussten Eindruck. Der Hund ist nie scheu, nervös oder aggressiv. Der Norbottenspitz ist ein ausgezeichneter Wächter. Das kurze, wetterbeständige Haarkleid ist pflegeleicht. 

Temperament / Aktivität

Jedes Kind kennt den Spitz und doch verschwand diese Rasse fast unbemerkt aus dem Straßenbild. Wann haben Sie zum Beispiel das letzte Mal einen Spitz gesehen? Nun, dies mag am veränderten Zeitgeist liegen. Exotischere und dynamischere Rassen sind momentan in. Der Spitz erscheint vielen vielleicht einfach zu unspektakulär und biedermeierhaft.  
Früher waren Spitze aller Größenvarianten außerordentlich beliebte Wachhunde, denn nichts liegt einem Spitz mehr als aufzupassen und zu melden. Spitze sind sehr hoftreu und ein wildernder Spitz, der sich freiwillig von Heim und Hof entfernt, hat Seltenheitswert.  
Fremden gegenüber sind Spitze ziemlich misstrauisch. Sie melden zuverlässig alles, was sich unerlaubt ihrem Einzugsbereich nähert, wobei sie im Zweifelsfall auch nicht zögern, einmal zuzuschnappen. Dafür hängen sie mit umso größerer Liebe an ihrer Familie und nehmen sich auch einen Besitzerwechsel ziemlich zu Herzen. 
Mit den größeren Schlägen kann man Hundesport betreiben. Die kleineren eignen sich sehr gut als Gesellschafter älterer Herrschaften, die unter Umständen auch keine ausgedehnten Wanderungen mehr unternehmen. Die sprichwörtliche Bellfreudigkeit des Spitzes sollte von klein auf durch konsequente Erziehung in vernünftige Bahnen gelenkt werden. Vor allem während des Haarwechsels kann die Fellpflege recht aufwendig werden. Abscheren sollte man einen Spitz allerdings nie, da das Fell durchaus gegen Wärme und Kälte isolierende Eigenschaften hat. Vorsicht ist trotzdem im Sommer geboten: Ausgedehntere Touren sollte man lieber in die frühen Morgen- oder späten Abendstunden verlegen! 
Beim Zwergspitz kennt man die für Zwerghunde typischen Gesundheitsprobleme wie Trachealkollaps, Kniescheiben-Luxation und offene Fontanellen. Auch kann es bei Spitzen zu hormonell bedingtem Haarausfall kommen. Großspitze werden heute so selten gezüchtet, dass sie vom Aussterben bedroht sind. 

Norrbottenspitz - empfohlene Hundenamen

Männliche Hundenamen Weibliche Hundenamen
01 . BirgerAlsta
02 . FlippyBenusa
03 . B\u00e4rleGundina
04 . DanAmica
05 . BatziMelody
06 . ImpulsIlissa
07 . DaicoHatty
08 . Hansi-KlausDjamila
09 . BastiLevee
10 . BondoroJersey

Hunde Leckerbissen

FCI-Nr.: 276 (oder 97/5.4).   
Größe: Wolfsspitz 43-55 cm, Großspitz 42-50 cm, Mittelspitz 30-38 cm, Kleinspitz 23-29 cm, Zwergspitz 18-22 cm. 
Monatliche Futterkosten: Groß- und Wolfsspitz ca. 20 €, Mittelspitz ca. 10-15 €, Klein- und Zwergspitz ca. 5-10 €. 
Lebenserwartung: ca. 12-14 Jahre.   
Welpenpreis: Groß- und Wolfsspitz ca. 600-700 €, Mittel-, Klein- und Zwergspitz ca. 800-900 €. 
Zuchtclubs im VDH: Verein für Deutsche Spitze.  

Hunderasse 40-49 cm. 

Weitere Informationen