Hunderassen > Kontinentaler Zwergspaniel

Kontinentaler Zwergspaniel

Kontinentaler Zwergspaniel - bild
Kontinentaler Zwergspaniel - bild
Kontinentaler Zwergspaniel Welpen
Kontinentaler Zwergspaniel Welpen
Rasse Kontinentaler Zwergspaniel
Andere Namen Phalène (drop ear type),Continental Toy Spaniel, Epagneul Nain Continental, Butterfly Dog, Squirrel Dog (due to tail),Papillon
Ursprung Frankreich, Belgien
Größe Kleine Hunderassen
Gruppe Kleine Hunderassen, Zwerghunderassen, Begleithunde
Lebenserwartung 12 - 15 Jahre
Temperament / Aktivität Freundlich, Aufmerksam, Energiegeladen, Glücklich, Winterhart, Intelligent
Widerristhöhe Rüde: 20–28 cm Hündin: 20–28 cm
Gewicht Rüde: 2.6–4.5 kg, Hündin: 2.2–5 kg. a) bis 2,5 kg., b) 2,5 bis 5 kg.
Hunde Fellfarben Rot und Weiß, Braun-Weiß, Zobel, auf weißem Grund alle Farben, am Körper weiß vorherrschend, farbiger Kopf mit Blesse.
Welpen Preis 240 - 750 EUR
Hypoallergene nein
Bewerten Sie diese Rasse Bewertungen: 26

Rassen-Eigenschaften

Anpassungsfähigkeit
Rundherum Freundlich
Gesundheitspflege
Trainierbarkeit
Bewegungsbedürfnisse

Der Papillon und der Phalene sind muntere kleine Schoßhündchen, die hervorragend für ältere Menschen geeignet sind. Sie sind aufgeweckt und extrem anhänglich, dabei sehr anpas­sungsfähig und auch gut zu mehreren zu halten. Schon vor vielen hundert Jahren waren Zwergspaniels beliebte Gesellschaftshunde des Adels. 
Früher kannte man nur die hängeohrige Variante, die dem heutigen Phalene entspricht. Erst im 19. Jahrhundert entstanden vermutlich durch Einkreuzungen von Zwergspitzen und Chihuahuas stehohrige Zwergspaniels. Diese sind heute wesentlich beliebter und verbreiteter. 
Man sagt dem Papillon mit den üppig befederten Ohren ein tempera­mentvolleres und auch bellfreudigeres Wesen nach als dem Phalene. Auch Kopf- und Körperform des Papillon erinnern manchmal an Chis oder Zwergspitze. Beide Schläge sind sehr sensible Tierchen, nicht geeignet für grobmotorische Kleinkinderhände. Es gibt definitiv Rassen, die sich besser für raue Kinderspiele eignen und die auch psychisch besser mit derlei Attacken zurecht kommen.  
Dabei sind Papillons recht leistungsfähig und auch lerneifrig. Sie halten zum Beispiel bei Wanderungen und auf dem Agility-Parcours problemlos und begeistert mit. Bei entsprechenden Ambitionen sollten Sie sich aber auf jeden Fall für einen Welpen des schwereren Schlages entscheiden. 
Auch in Etagenwohnungen sind Zwergspaniels gut zu halten, wobei mehrere Hunde sich allerdings auch eher gegenseitig zum Bellen animieren. Papillons suchen wie eigentlich alle Schoßhunde den engen Kontakt zu ihrem Besitzer. Sie reagieren äußerst sensibel auf unwirsche oder grobe Behandlung. 
Es ist sehr wichtig, den Zwergspaniel schlank zu halten. Ein dicker Papillon ist unnötigen gesundheitlichen Belastungen ausgesetzt, die sowohl den Atmungsapparat als auch die Gelenke und hier vor allem die Knie betreffen können. Außerdem ist es unfair, dem lebhaften Kerlchen das Toben und Tollen so zu erschweren und ihn zur Karikatur zu machen! 
Mit einem ranken Papillon oder Phalene hingegen wird man meist das Entzücken aller Leute wecken und auch als allein stehender, älterer Hundebesitzer schnell Anschluss zu Gleichgesinnten finden. 

Höhepunkte

  • Einige Papillons sind nervös, aufgeregt und furchtsam. Dies entspricht nicht ihrer Rasse. Vermeiden Sie Welpen mit diesen Charaktereigenschaften, oder Welpen von Eltern mit solchen Eigenschaften.
  • Papillons kommen nicht gut in Umgebungen zurecht, wo es nicht viel Zeit für den Hund gibt. Sie wollen sich nie von ihren menschlichen Begleitern entfernen.
  • Welpen sind fragil und können durch raues, taumelndes Spiel verletzt werden. Sie sind ungeeignet für Familien mit sehr kleinen Kindern.
  • Papillons gehören zu den Rassen, die sensibel auf Narkosen reagieren. Beachten Sie dies, wenn Sie einen Termin für eine Operation ausmachen.
  • Um einen gesunden Hund zu bekommen, kaufen Sie niemals einen Hund von einem unverantwortlichen Züchter, einem Massenzüchter, oder aus dem Zoogeschäft. Suchen Sie nach einem seriösen Züchter, der seine Zuchthunde testet, um sicherzugehen, dass sie keine genetischen Krankheiten haben, die auf die Welpen übertragen werden könnten und dass sie feste Charaktere haben.

Temperament / Aktivität

Es gibt zwei Formen des Kontinentalen Zwergspaniels (Epagneul Nain Continental): den a) Papillon mit Stehohren, das „Schmetterlingshündchen", und den b) Phalene (Nachtfalter) mit Hängeohren, die ursprüngliche Form. Die Zwergspaniels erfreuten schon im 12. Jh. die feinen Damen des spanischen Hofes, im 14. und 15. Jh. gehörten sie zum Alltagsbild der meisten europäischen Adelshäuser, wie auf zahlreichen Gemälden berühmter Meister zu sehen. Rubens selbst soll einen besessen haben, ebenso wie die Marquise de Pompadour und Marie Antoinette. Sie wurden als Privileg der Begüterten angesehen und während der Französischen Revolution fast ausgerottet. Erst im 19. Jh. wurden die stehohrigen Papillons durch Einkreuzung von Spitz und Chihuahua populär, sie sind heute noch viel häufiger als der Phalene anzutreffen. Der Papillon darf kein zitterndes, empfindliches Nervenbündel sein. Er ist von Haus aus robust, selbstbewusst, fröhlich, intelligent und steckt voller Temperament. Der leicht erziehbare, anschmiegsame Hausgenosse passt sich sehr gut ins Familienleben ein, sollte jedoch nicht als Kinderspielhund betrachtet werden. Die Zwergspaniels lieben Spaziergänge und sind angenehme Wohnungshunde. Sie fühlen sich in der Stadt ebenso wohl wie auf dem Lande, wo sie gerne Mäuse und sogar Kaninchen jagen. Das lange, kräftige Haar ohne Unterwolle ist pflegeleicht. 

Kontinentaler Zwergspaniel - empfohlene Hundenamen

Männliche Hundenamen Weibliche Hundenamen
01 . CandKatelin
02 . EragonLiwanu
03 . BostonCarabu
04 . AlbaerAkelana
05 . KalleArtemis
06 . BeboOrchidee
07 . BadusoMegan
08 . ElcanChatty
09 . ArmicelloMirta
10 . BalinoCarabou

Hunde Leckerbissen

FCI-Nr.: 77/9.10  
Monatliche Futterkosten: ca. 15 € 
Lebenserwartung: 12-15 Jahre 
Welpenpreis: ca. 750 €  
Zuchtclubs im VDH: Verband für Kleinhunde,  Papillon und Phalene-Club Deutschland.  

​Hunderasse bis 30 cm.  

©DeHunderassen.de 2017 Alle Rechte vorbehalten