Hunderassen > Dackel

Dackel

Dackel - bild
Dackel - bild
Dackel Welpen
Dackel Welpen
Rasse Dackel
Andere Namen Teckel, Weenie Dog, Sausage Dog, Bassotto, Worshond, Dachshund
Ursprung Deutschland
Größe Kleine Hunderassen
Gruppe Schäferhundrassen
Lebenserwartung 12 -15 Jahre
Temperament / Aktivität Kluglih, Mutig, Ergeben, Lebendig, Spielerisch, Stur
Widerristhöhe 20 - 33 cm (Brustumfang ab 35 cm, Zwerg 30-35 cm, Kaninchen bis 30 cm)
Gewicht 7.26 - 14 kg (Normal-größe ca. 9 kg)
Hunde Fellfarben Creme, Schwarz, Rote, Bräune, Blau, Schokolade, Schwarz und Bräune, Schokolade und Sahne
Welpen Preis 320 - 490 EUR
Hypoallergene nein
Bewerten Sie diese Rasse Bewertungen: 31

Rassen-Eigenschaften

Anpassungsfähigkeit
Rundherum Freundlich
Gesundheitspflege
Trainierbarkeit
Bewegungsbedürfnisse

Der Dackel steht in der Beliebtheitsskala schon seit vielen Jahren ganz oben. Er ist kein Modehund sondern hat eine eingefleischte, treue Fangemeinde. Trotzdem ist dieser selbstbewusste kleine Kerl nur eingeschränkt als Anfängerhund zu empfehlen: Die Erziehung eines Dackels erfordert sehr viel Konsequenz und auch Hundeverstand. 
Oft werden der Dickkopf und die Marotten eines ungezogenen Dackels belächelt, denn er kann ja nicht wirklich großen Schaden anrichten. Die Unannehmlichkeiten, die einer nachlässigen Erziehung folgen können, sind zum Teil ganz erheblich: Es ist schon vorgekommen, dass ein Dackel, der sich zum Familienoberhaupt aufgeschwungen hatte, seine Besitzer schlimm verletzt hat, denn sein Gebiss ist dem eines mittelgroßen Hundes gleich zu setzen. Ganz zu schweigen vom Imageverlust, den eine ganze Rasse durch ungezogene, kläffende und bissige Exemplare in der Öffentlichkeit erleidet. Also: So herzig und schelmisch ein Dackel auch aussehen und schauen mag, so groß kann auch sein Bestreben sein, seinen Willen durchzusetzen. 
Dabei gibt es ganz unterschiedliche Individuen: Mancher Dackel ist eher phlegmatisch, ein anderer wieder kann keine zehn Minuten still sitzen. Sehr wichtig ist es, sich ausführlich mit dem Züchter über seine Vorstellungen zu unterhalten! Dackel wurden als Jagdhunde gezüchtet und es gibt immer noch genügend rein jagdliche Zuchten in Deutschland. Sollten Sie keinerlei Ambitionen in diese Richtung haben, so sei Ihnen ausdrücklich nahegelegt, einen Welpen aus einer reinen Schönheitszucht zu nehmen. Und auch dieser kann noch einen starken Jagdtrieb besitzen! 
Wenn man den Kurzhaardackel als „Urdackel" betrachtet, so entstand der Langhaarschlag durch Einkreuzung von langhaarigen Stöberhunden, die seinen Charakter etwas sanfter werden ließen und der Rauhaardackel durch Einkreuzung von Terriern, die ihm etwas mehr Rauflust mitgaben. 
Auch im Pflegeaufwand unterscheiden sich die drei verschiedenen Haartypen etwas: Am wenigsten Pflege benötigt natürlich das Kurzhaar, etwas mehr Bürsten sollte es beim Langhaar sein, und der Rauhaardackel sollte regelmäßig getrimmt werden (entweder im Hundesalon oder vom Züchter zeigen lassen),um gepflegt auszusehen und Haut und Haar gesund zu erhalten. 
Dackel sind eigentlich recht gesunde und langlebige Hunde, wenn sie nicht gerade zu Bandscheibenvorfällen (Dackellähme) und Herzklappeninsuffizienz (besonders Rauhaardackel) neigen. Sie sind gute Futterverwerter mit meist gesundem Appetit. Mehr noch als bei den meisten anderen Hunderassen bedeutet Übergewicht beim Dackel eine Einschränkung der Lebensqualität und auch eine Bedrohung der Gesundheit. Achten Sie Ihrem Hund zuliebe strikt auf seine schlanke Linie!  

Höhepunkte

  • Es kann schwierig sein die manchmal widerspenstigen Dackel stubenrein zu bekommen. Das Hundebox-Training ist hier empfohlen.
  • Dackel sind intelligente Hunde mit einer unabhängigen Natur und verspielten Seele. Daher ist er oft ein Schelm. Seien Sie beim Training streng und konsequent.
  • Da sie für die Jagd gezüchtet wurden, kann ihr Verhalten daran erinnern. Sie wurden konzipiert, um in Dachsbauten zu buddeln und eben dieser Instinkt kann dazu führen, dass sie stattdessen Ihre Dahlien ausgraben. Sie wurden gezüchtet, um in der Jagd ausdauernd zu sein und aufgrund dieses Instinkts kann es sein, dass sie Sie unaufhörlich um Leckerlies anbetteln. Sie wurden nicht nur gezüchtet um zu jagen, sondern auch, um ihre Beute zu töten; in Ihrem Haushalt besteht diese „Beute“ wahrscheinlich aus den Spielzeugen Ihres Dackels und er wird eins nach dem anderen auf effektive Weise umbringen.
  • Für ihre Größe haben Dackel ein lautes, dunkles Bellen – und sie bellen gerne!
  • Wenn Sie nicht aufpassen, dann kann Ihr Dackel fett und faul werden, was seinen fragilen Rücken noch mehr belastet. Überwachen Sie die Futteraufnahme Ihres Dackels und achten Sie bei ihm auf ein gesundes Gewicht.
  • Dackel sind anfällig für Bandscheibenvorfälle im Rücken, was zu teilweiser, oder völliger Lähmung führen kann. Lassen Sie sie nicht von hohen Orten springen und stützen Sie ihren Rücken, wenn Sie sie halten.
  • Ihr Dackel wird wahrscheinlich nur eine Bezugsperson haben. Von Natur aus kann er Fremden gegenüber misstrauisch sein, daher ist es wichtig ihn bereits im Welpenalter zu sozialisieren.
  • Um einen gesunden Hund zu bekommen, kaufen Sie niemals einen Hund von einem unverantwortlichen Züchter, einem Massenzüchter, oder aus dem Zoogeschäft.

Hunde Fellfarben

Lang- und Kurzhaar: einfarbig rot, rotgelb, gelb mit oder ohne schwarze Stichelung; zweifarbig tiefschwarz oder braun mit rostbraunen oder gelben Abzeichen; gefleckt (getigert, geströmt): dunkle Grundfarbe (schwarz, rot, grau) mit weißen Flecken; rot oder gelb mit dunklerer Strömung; andersfarbige: alle anderen außer weiß und einfarbig schwarz. Rauhaar überwiegend saufarben, ansonsten wie Lang- und Kurzhaar. 

Temperament / Aktivität

Der Teckel oder Dackel stammt von kurzbeinigen Bracken ab. Kurzbeinigkeit erleichtert das Durchstöbern dicht bewachsener Regionen, der langsamere Hund kann vom Jäger leichter verfolgt werden und in Dachs- und Fuchsbauten einschliefen. Der Vollblutjagdhund von erstaunlicher Vielseitigkeit kämpft unter der Erde tollkühn gegen Fuchs und den ihm körperlich überlegenen Dachs, jagt spurlaut, stöbert, zeigt beste Leistungen auf Schweiß und kann sogar bei der Wasserarbeit eingesetzt werden. Trotz seiner Jagdpassion ein beliebter Haus- und Familienhund. Der Clown, der Schelm, der Schauspieler unter den Hunden wird nie langweilig, seine Mimik ist unnachahmlich. Er weiß genau, wie er seine Menschen um den Finger wickeln kann. Er ist zärtlich, rücksichtsvoll, dreist und draufgängerisch, wann immer es die Situation erfordert. Der wachsame, ja durchaus verteidigungsbereite Dackel versteht es, sich Respekt zu verschaffen. Da er bei seiner Arbeit auf selbstständiges Handeln angewiesen ist, darf man ihm eigenen Entscheidungswillen nicht als Ungehorsam auslegen. Bei liebevollkonsequenter Erziehung ist auch der Dackel ein gehorsamer Hausgenosse. Das Problem scheint, dass Dackelbesitzer oft alle Prinzipien über dem Charme des Vierbeiners vergessen! Am beliebtesten ist der Rauhaar-, gefolgt vom Lang- und Kurzhaarteckel. 

Dackel - empfohlene Hundenamen

Männliche Hundenamen Weibliche Hundenamen
01 . BigfootDola
02 . HarrosBalbea
03 . CappuccinoJuliet
04 . ChiefAlinka
05 . InspirationGoldie
06 . CandidDolly
07 . GueroMae
08 . BlessoLynette
09 . AndruschBrixi
10 . EccoJazzy

Hunde Leckerbissen

FCI-Nr.: 148/4.1   
Monatliche Futterkosten: ca. 30 €
Lebenserwartung: 12-15 Jahre 
Welpenpreis: ca. 425-500 € (je nach Größenschlag) 
Zuchtclubs im VDH: Deutscher Teckelklub (DTK).  

​Hunderasse bis 30 cm.  

Weitere Informationen

©DeHunderassen.de 2017 Alle Rechte vorbehalten