Hunderassen > Border Terrier

Border Terrier

Border Terrier - bild
Border Terrier - bild
Border Terrier Welpen
Border Terrier Welpen
Rasse Border Terrier
Andere Namen  
Ursprung Großbritannien, Vereinigtes Königreich
Größe Kleine Hunderassen
Gruppe Terrierrassen
Lebenserwartung 12 - 15  Jahre
Temperament / Aktivität Anhänglich, Intelligent, Aufmerksam, Gehorsam, auch Temperierte, Furchtlos
Widerristhöhe Rüde: 33–40 cm Hündin: 28–36 cm
Gewicht Rüde: 5.9–7.1 kg Hündin: 5.1–6.4 kg
Hunde Fellfarben Rote, Wheaten, Blau und TAN, Grizzle und hellbraun, graumeliert (grizzle) mit tan.
Welpen Preis 650 - 910 EUR
Hypoallergene ja
Bewerten Sie diese Rasse Bewertungen: 40

Rassen-Eigenschaften

Anpassungsfähigkeit
Rundherum Freundlich
Gesundheitspflege
Trainierbarkeit
Bewegungsbedürfnisse

Der Border Terrier hat in den letzten Jahren ziemlich an Beliebtheit zugenommen. Er gilt als unverzüchteter Naturbursche in handlichem Format. Sein Äußeres - frei von allen Extremen - lässt vermuten, dass dieser Hund in Haltung und Pflege rundum unkompliziert ist. 
Dennoch gibt es einige Dinge, die man vor der Anschaffung eines Border Terriers bedenken sollte. Er ist durch und durch ein Terrier und kann naturgemäß ein ganz beachtliches Temperament an den Tag legen. Außerdem neigt er wegen seines meist ausgeprägten Jagdtriebes zum Streunen und Wildern. Deshalb ist eine sorgfältige Erziehung zum Grundgehorsam sehr wichtig. 
Ein Stubenhocker sollte man nicht sein, ein extrem aufgedrehtes Wesen auf der anderen Seite puscht den Bor­der auch wieder zu sehr. Ein ausgeglichener und ausgleichender Charakter, Naturliebe und die Bereitschaft, einen Hund ausreichend zu beschäftigen und zu bewegen, sind ideale Voraussetzungen für die Haltung eines Border Terriers. Nicht stundenlanges Werfen eines Tennisballes, sondern eine sinnvolle Beschäftigung, die die Intelligenz des Tieres fordert, lassen das Zusammenleben für Hund und Mensch erfreulich werden. 
Auch wenn der Border Terrier so scheinen mag, eignet er sich nicht uneingeschränkt als Begleiter älterer Menschen und Hundeneulinge. Sein ungestümes Temperament nicht nur in jüngeren Jahren, haben schon so manchen Border Terrier zum Wanderhund werden lassen, von Hand zu Hand weitergereicht. Dies ist sehr schade und ließe sich im Vorfeld vermeiden, indem man sich vor der Anschaffung sorgfältig informiert und auch einige Border in ihrem familiären Umfeld besucht. 
In letzter Zeit häufen sich die Berichte über angeborene Lebererkrankungen, die zu Epilepsie ähnlichen Anfällen führen. Ansonsten sind Border Terrier robuste Hunde, die der Tierarzt nur selten zu Gesicht bekommt. 

Höhepunkte

  • Border Terrier werden schnell übergewichtig, messen Sie daher das Futter Ihres Borders ab und geben Sie ihm täglich mindestens eine halbe Stunde intensives Training oder Auslauf.
  • Border Terrier blühen inmitten ihrer Menschen auf und sind nicht zum Leben im Freien gemacht, wo sie wenig menschliche Interaktion erfahren. Wenn sie allein gelassen werden können sie laut und destruktiv werden.
  • Diese Ausreißkünstler finden bei gegebener Möglichkeit und Zeit ihren Weg aus einem umzäunten Garten. Sie sind dafür bekannt, dass sie über Zäune klettern und sich darunter durch graben; wenn sie dann draußen sind haben sie nur wenig Sinn für Straßen und könnten vor Autos laufen.
  • Border Terrier haben eine hohe Schmerzgrenze. Wenn Ihr Hund krank ist, ist das einzige Zeichen dafür vielleicht sein Verhalten, so wird er z.B. ruhig oder zieht sich zurück.
  • Border Terrier haben einen natürlichen Buddel-Instinkt. Bieten Sie Ihrem Border Terrier einen Ort an, an dem er genau dem nachgehen kann, anstatt zu versuchen den Instinkt zu bekämpfen.
  • Border Terrier sind aktive und muntere Hunde. Sie lieben es an Menschen hinauf zu springen und sie zu begrüßen.
  • Das Fell des Border Terriers muss wöchentlich gebürstet und periodisch abgezogen werden – die toten Haare können per Hand oder mit einem Stripping Werkzeug entfernt werden – damit sein Markenzeichen, die raue Textur, bestehen bleibt.
  • Border Terrier lieben es zu kauen. Einige entwachsen dem Zerkauen von ungeeigneten Dingen, wie Möbeln und Schuhen, andere jedoch erfreuen sich ihr Leben lang daran diese zu zerkauen. Bieten Sie ihnen ausreichend geeignete Kau-Spielzeuge an, um unnötige Kosten für Ihr Heim und den Tierarzt zu vermeiden.
  • Border Terrier kläffen nicht, sie bellen aber, um Ihnen etwas Ungewöhnliches aufzuzeigen und wenn sie sich langweilen, beginnen sie manchmal aus Ärgernis zu bellen.
  • Border Terrier haben einen hohen Beutetrieb und jagen nach Nachbarskaten, Eichhörnchen und anderen keinen Tieren, attackieren diese und töten sie sogar. Sie jagen zudem auch kleinen Haustieren, wie Hasen, Mäusen oder Wüstenrennmäusen nach. Aufgrund ihrer Neigung zur Jagd sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Garten sicher umzäunt ist und lassen Sie Ihren Border zudem, in nicht umzäunten Gegenden, nie ohne Leine laufen.
  • Border Terrier kommen gut mit anderen Hunden und Familienkatzen aus, insofern er mit der Katze aufwuchs, oder die Katze bereits vor dem Border Terrier im Haus lebte.
  • Border Terrier können exzellente Gefährten für Kinder sein, allerdings können sie auch etwas wild sein, besonders dann, wenn sie noch jung sind, und können dadurch versehentlich keine Kinder verletzen.
  • Um einen gesunden Hund zu bekommen, kaufen Sie niemals einen Hund von einem unverantwortlichen Züchter, einem Massenzüchter, oder aus dem Zoogeschäft. Suchen Sie nach einem seriösen Züchter, der seine Zuchthunde testet, um sicherzugehen, dass sie keine genetischen Krankheiten haben, die auf die Welpen übertragen werden könnten und dass sie feste Charaktere haben.

Temperament / Aktivität

Der Border Terrier stammt aus dem Grenzraum (Border) England/Schottland. Der ursprüngliche Jagdterriertyp ist wahrscheinlich mit Bedlington und Dandie Dinmont Terrier verwandt und wurde nach der Border Hunt (= Grenzjagd),einer Parforce-Meute, benannt. Jede Meute wird von Terriern begleitet, die den unter die Erde gehenden Fuchs wieder ans Tageslicht treiben. Schönheit war bei diesen Hunden vollkommen unwichtig, Körperbau und Fell mussten lediglich den Anforderungen gerecht werden: die Läufe lang genug, um mit den Pferden zu galoppieren, der Brustkorb schmal genug, um dem Fuchs unter die Erde zu folgen, das Fell wasserabweisend und schützend, das Gebiss stark genug, um auch Dachs und Otter zu töten. Diese enorm raubzeugscharfen Terrier schreckten vor keinem Feind zurück. Nach wie vor wird der Border Terrier in Großbritannien jagdlich geführt, aber er fand auch seinen Weg zu Hundeausstellungen und als Begleithund in Familien. Der mit Artgenossen verträgliche Hund ist ein beliebter „Zweithund" Der Border Terrier ist freundlich, gesellig, intelligent, gut im Umgang mit Kindern, genügsam und pflegeleicht. Der robuste Naturbursche mit dem ausgeglichenen Temperament lässt sich gut erziehen. Er ist ein ausdauernder Begleiter für sportliche Menschen und liebt Abwechslung und Bewegung. Das Haar wird regelmäßig mit den Fingern in Form gezupft. 

Border Terrier - empfohlene Hundenamen

Männliche Hundenamen Weibliche Hundenamen
01 . IduMaika
02 . D\u00b4AvignonAlfine
03 . AustinIvera
04 . ChopperChristl
05 . KamelleManta
06 . KasperMarge
07 . Cha-ChaBoa
08 . DenebBlaire
09 . HundiMinda
10 . ArkusKaori

Hunde Leckerbissen

FCI-Nr.: 10/3.1 
Monatliche Futterkosten: ca. 20 € 
Lebenserwartung: ca. 14 Jahre 
Welpenpreis: ca. 750-900 € 
Zuchtclubs im VDH: Klub für Terrier. 

Hunderasse 30-39 cm. 

Weitere Informationen

©DeHunderassen.de 2017 Alle Rechte vorbehalten