Hunderassen > Australian Cattle Dog

Australian Cattle Dog

Australian Cattle Dog - bild
Australian Cattle Dog - bild
Australian Cattle Dog Welpen
Australian Cattle Dog Welpen
Rasse Australian Cattle Dog
Andere Namen ACD, Cattle Dog, Blue Heeler, Red Heeler, Queensland Heeler, Australischer Treibhund
Ursprung Australien
Größe Mittlere Hunderassen
Gruppe Hütehunderassen
Lebenserwartung 13 -15 Jahre
Temperament / Aktivität Gehorsam, Loyal, Energiegeladen, Fürsorglich, Mutig, Vorsichtig
Widerristhöhe Rüde: 46–51 cm Hündin: 43–48 cm
Gewicht Rüde: 15–16 kg Hündin: 14–16 kg
Hunde Fellfarben Blau, Blaufleckig, Blau gesprenkelt, Rot gefleckt, Rot gesprenkelt
Welpen Preis 410 - 490 EUR
Hypoallergene nein
Bewerten Sie diese Rasse Bewertungen: 29

Rassen-Eigenschaften

Anpassungsfähigkeit
Rundherum Freundlich
Gesundheitspflege
Trainierbarkeit
Bewegungsbedürfnisse

Britische Siedler brachten ihre Collies mit nach Australien. Im trocken-heißen Innenland sowie im Umgang mit den halb wilden Rindern genügten sie den extremen Anforderungen nicht mehr und man kreuzte sie mit dem einheimischen Dingo, um einen widerstandsfähigeren Hund zu bekommen. So entstand aus kurzhaarigen blue merle Collies, Dingo und später vermuüich Bull Terrier, Dalmatiner und Kelpie-Kreuzungen der heutige Australian Cattle Dog (Australischer Treibhund). Die Welpen werden weiß geboren und bekommen später ihre charakteristische Zeichnung. Idealer Viehzüchterhund, der trotz seines gedrungenen Körperbaus ein ausgesprochen wendiger Viehtreiber ist. Der kraftvolle Hund ist stets aufmerksam, außerordentlich intelligent, wachsam, mutig und besitzt ein zuverlässiges Pflichtbewusstsein. Misstrauisch gegen Fremde, ist er ein unbestechlicher Beschützer der Familie. Er braucht Beschäftigung! Der selbstbewusste Hund lernt schnell, braucht aber eine gute Führung, dann lässt er sich vielseitig im Hundesport einsetzen. Der in seiner Heimat beliebte Familienhund wird in Europa bislang nur selten gezüchtet. 

Höhepunkte

  • Der Australian Cattle Dog ist ein extrem aktiver Hund, physisch und mental. Er braucht eine regelmäßige Aufgabe oder Aktivität, um ihn zu beschäftigen, müde zu machen und fern von Ärger zu halten.
  • Zwicken und Beißen sind natürliche Instinkte des Australian Cattle Dogs. Korrektes Training, Sozialisation und Überwachung helfen dabei potentielle gefährliche Charaktereigenschaften zu minimieren.
  • Der Australian Cattle Dog ist ein „Schattenhund“; ungemein treu seinem Besitzer gegenüber will er nicht von ihm getrennt sein.
  • Um dem Australian Cattle Dog den Umgang mit Kindern und anderen Haustieren so leicht wie möglich zu machen, sollte er mit ihnen bereits seit jungem Alter heranwachsen.
  • Um einen gesunden Hund zu bekommen, kaufen Sie niemals einen Hund von einem unverantwortlichen Züchter, einem Massenzüchter, oder aus dem Zoogeschäft. Suchen Sie nach einem seriösen Züchter, der seine Zuchthunde testet, um sicherzugehen, dass sie keine genetischen Krankheiten haben, die auf die Welpen übertragen werden könnten und dass sie feste Charaktere haben.

Australian Cattle Dog - empfohlene Hundenamen

Männliche Hundenamen Weibliche Hundenamen
01 . KarrasOlympia
02 . BroccoliAsti
03 . FloCarolyn
04 . JamboGeisha
05 . ElliotAlona
06 . EginoJankara
07 . EmiosJoanna
08 . EthosAkazie
09 . DaltonCarmelia
10 . DagwoodCecily

Hunde Leckerbissen

FCI Nr. 287. 

Hunderasse 50-59 cm. 

©DeHunderassen.de 2017 Alle Rechte vorbehalten